Zum Inhalt springen
Inhalt

Film-Review Gekidnappt von den eigenen Eltern

Zwangsehen sind auch in Europa leider immer noch ein aktuelles Thema unter Familien mit Migrationshintergrund. «What Will People Say» ist ein Coming-of-Age-Drama, das sich sensibel mit ebendieser Thematik befasst. Die norwegisch-pakistanische Regisseurin verarbeitet damit eigene Erlebnisse.

Die Story

Die 15-jährige Nisha lebt ein ziemlich normales Teenie-Leben in Norwegen. Dass sie an Parties geht, mit Jungs herumknutscht und auch ab und zu mal einen Joint raucht muss sie vor ihren strengen, konservativen Eltern jedoch verheimlichen. Die immigrierten Pakistani führen ein traditionsbewusstes Leben und verlangen das gleiche von ihren Kindern.

Eines Tages erwischt Nishas Vater sie mit ihrem Freund, der sich in der Nacht zu ihr geschlichen hatte. Besorgt um den Ruf der Familie, bringt der Vater Nisha zu Verwandten in ein kleines Dorf in Pakistan – ohne Nishas Einverständnis.

Alleine und verzweifelt begeht Nisha mehrere Fluchtversuche – vergebens. Irgendwann fängt Nisha an, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen und kommt sogar dem jungen Pakistaner Asif näher. Da sie auch damit gegen gesellschaftliche Regeln verstösst, sieht die Familie nur noch die Zwangsehe als Lösung für Nishas unsittliches Verhalten.

People
Legende: Kann Nisha in Pakistan etwa doch glücklich werden? Asif und Nisha kommen sich näher. Praesens Film

Das hat funktioniert

Von der ersten Szene an werden wir in diesem Film gelungen in das Leben der Protagonistin hineingezogen, das von Verboten, Angst aber auch von Liebe zu ihrer Familie geprägt ist. Nicht nur die Bedrohung durch die brutalen Sanktionen der Familie werden eindrücklich spürbar, sondern auch der konstante innere Kampf zwischen Gefühlen und gesellschaftlichen Anforderungen unter denen Nisha, aber auch ihr Vater leiden.

Gleichzeitig führt uns Regisseurin Iram Haq (die selber pakistanische Wurzeln hat) mit ihrem Film so sensibel an eine fremde Kultur heran. Wir lernen durch Nishas Geschichte auf eine authentische Art und Weise deren Probleme wie die Stellung der Frau, die Wahrung der Familienehre um jeden Preis, sowie das Thema der Zwangsehen kennen.

People
Legende: «Ich möchte nur das Beste für meine Tochter» Nishas Vater ringt mit den Anforderungen seiner Kultur und der Liebe zu seiner Tochter. Praesens Film

Das hat nicht funktioniert

Obwohl der Film gelungen Spannung aufbaut und bis zum Schluss unvorhersehbar bleibt, dominieren im Mittelteil des Films hauptsächlich Close-ups von Nishas leidendem Gesicht. Hier wirkt der Film so, als ob er sich etwas im Kreis dreht.

Fazit

«What Will People Say» ist ein eindrückliches Coming-of-Age-Drama voller Spannung und Feingefühl. Der Film reduziert sich jedoch nicht auf das Innenleben einer Heranwachsenden, sondern behandelt gleichzeitig wichtige gesellschaftspolitische Themen.

Dabei wird der Kulturen-Clash zwischen Norwegen und Pakistan nicht überdramatisierend dargestellt und wirkt auch nie wie eine Abrechnung mit Nishas Background. Eher ist «What Will People Say» ein einfühlsames Portrait über die Probleme eingewanderter Familien, sowie deren Auswirkungen, die sie auf ihre Kinder haben, die zwischen zwei Welten leben müssen. Auswirkungen, die die Regisseurin am eigenen Leib erfahren hat.

Dieser Film ist für

Alle, die sich für fremde Kulturen und gesellschaftspolitische Themen interessieren.

Rating

4 von 5 Punkten

Die Fakten

Die Fakten

Cast: Maria Mozhdah, Adil Hussain, Ekavali Khanna
Regisseurin: Iram Haq
Kinostart: 26.07.2018