«Twin Peaks»: Das erwartet uns in der dritten Staffel

Am 21. Mai ist es soweit: Die seit 2014 bereits angekündigte dritte und letzte Staffel der Drama-Serie «Twin Peaks» wird auf dem amerikanischen Sender «Showtime» ausgestrahlt. Einen Trailer gibt es noch nicht, bekannt sind aber unter anderem Cast und Dauer der dritten Staffel.

Zunächst mal: Was ist «Twin Peaks» überhaupt?

«Twin Peaks» von Mark Frost and David Lynch ist eine Kult-Drama-Serie aus den 1990ern. Kult nicht zuletzt deswegen, da der Inhalt sich zwischen Realitäten und Traumwelten bewegt. Das bedeutet konkret: Vor allem in der zweiten Staffel treten übernatürliche Handlungselemente in den Vordergrund, die oftmals nur schwer logisch zu deuten sind. Kein Wunder existiert daher - auch nach über zwei Jahrzehnten - eine riesige Fangemeinde (inkl. eigenem «Twin-Peaks»-Wiki versteht sich), die sich immer wieder über den Kopf über Bedeutungen zerbricht.

Was macht die Serie aus?

So hiess es in der letzten Folge der zweiten Staffel. Und nun sind es 25 - äh nein, aufgrund der Verzögerung - 26 Jahre später. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: So hiess es in der letzten Folge der zweiten Staffel. Und nun sind es 25 - äh nein, aufgrund der Verzögerung - 26 Jahre später. Official

Die Geschichte dreht sich um FBI Special Agent Dale Cooper, der den Mord der beliebten High School Schülerin Laura Palmer aufklären soll. Twin Peaks liegt in Washington, ist aber ein fiktionaler Ort.

Eine amerikanische Kleinstadt, in welcher die Idylle nur Schleier ist. Das wird durch verschiedene Nebengeschichten deutlich, die alle miteinander verbunden sind. Drogen, Lügen, Sex und Gewalt gehören selbstverständlich auch dazu.

«Twin Peaks» ist einerseits Drama, andererseits aber auch Genre-Reflexion: Es ist eine Mischung aus Drama, Seifenoper, Krimi und Mystery. Die Bildsprache ist farblich-geometrisch stark.

Geduld... «walk with me» - über Verzögerungen und Cast der 3. Staffel

Die dritte Staffel ist kein Remake, die Handlung wird an das Ende von Staffel 2 anknüpfen. Ursprünglich wurde die Ausstrahlung auf das Jahr 2016 angesetzt, jedoch gab es einige Probleme sowohl mit dem Cast, als auch mit Regisseur David Lynch, der 2015 aussteigen wollte. Grund dafür waren Produktionsschwierigkeiten mit «Showtime». Es sei nicht dasselbe gewesen, wie damals bei ABC.

Dennoch kamen die TV-Produktionsfirma und Lynch zu einem Einverständnis. Am 21. Mai 2017 wird die 9-teilige Miniserie nun endlich ausgestrahlt - 26 Jahre später anstelle der geplanten 25 Jahre. Viele Mitglieder des ursprünglichen Casts sind noch mit dabei, mitunter Protagonisten wie Kyle MacLachlan («Dale Cooper») und Sheryl Lee («Laura Palmer»). Neu mit dabei sind unter anderem Naomi Watts, Michael Cera oder Amanda Seyfried.

Ähm, und gibt es einen Trailer?

Nein, immer noch nicht. Was man bislang findet, sind nur kleine Sneak-Peaks, die die die Schauspieler bei gewissen Aktivitäten zeigen. Zum Beispiel sieht man David Lynch (in der Rolle des Polizisten Gordon Cole) einen Donut essen.

Was weiss man über den Inhalt?

Inhaltlich wird es darum gehen, dass Agent Cooper nach Twin Peaks zurückkehren wird. Mehr Details sind bislang noch nicht bekannt. Was aber bekannt ist: Die Dauer der neuen Staffel beträgt rund zwanzig Stunden. Auch fest steht, dass bei der Premiere am 21. Mai bereits zwei Stunden am Stück ausgestrahlt werden sollen.

Übrigens: Fortsetzungen von Serien sind voll im Trend

So wurden letztens die Kult-Serien «Full House» (als «Fuller House») und Gilmore Girls fortgeführt. Es ist stets ein heikles Unterfangen Serien fortzuführen, die den leisen Titel «unantastbar» tragen. Bei «Twin Peaks» darf man also sehr gespannt sein. Bis zum 21. Mai haben wir auch Zeit, die Serie (nochmals?) zu schauen und mit Agent Cooper einen «damn fine cup of coffee» zu trinken.