Best of 2016: Die 16 besten Metal-Songs und -Alben des Jahres

Der härteste Musik-Rückblick des Jahres steht an: Zusammen mit David Hunziker und Pablo Rohner, Gründer und Betreiber des Online-Magazins «Alpkvlt», hören wir uns durch die besten Metal-Veröffentlichungen 2016. Was waren deine? Sag's uns via E-Mail oder Kommentar!

Best of Metal 2016 Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schammasch, Darkthrone und Vektor gehören zu unseren Metal-Favoriten des Jahres Ester Segarra/ZVG

David Hunziker und Pablo Rohner leben den Metal. Ersterer hat sogar kürzlich seine Masterarbeit über norwegischen Black Metal verfasst.

Trotzdem sind die beiden Journalisten der Meinung, dass in der Schweiz der Metal-Diskurs zu wenig gepflegt wird.

Aus genau diesem Grund möchten die beiden mit ihrem neu gegründeten Online-Magazin «Alpkvlt» dem Metal eine neue Plattform bieten.

Schliesslich ist Metal mehr als nur «furchteinflössende Musik, gemacht von Musikern, die in ihrem Privatleben ganz lieb sind imfall», sondern eben ein «hochkomplexes Phänomen und eine der wichtigsten Musikströmungen der Gegenwart und wahrscheinlich auch der Zukunft», wie Hunziker behauptet.

Best of 2016: Der beste Metal des Jahres

Auch wenn die beiden aus «Alpkvlt» keine Szeneplattform machen und regelmässig über den Metal-Tellerland hinausblicken wollen, die Musik wird auf «Alpkvlt» auf keinen Fall zu kurz kommen.

Das macht Hunziker und Rohner auch zu den perfekten Experten für den SRF Virus-Metal-Jahresrückblick. Zusammen haben wir uns durch die besten Metal-Veröffentlichungen 2016 durchgehört – mit einer sorgfältig ausgewählten Headbanger-Playlist, ausgesucht von den beiden «Alpkvlt»-Machern (und zu einem kleinen Teil von uns).

Harte Musik aus der ganzen Welt, von Basel (Schammasch) über die Niederlande (Urfaust) bis in die USA: Im SRF-Virus-Metal-Jahresrückblick gibt's die ganze Bandbreite quer durch alle Metal-Genres.

Alle* Songs aus der Sendung in einer Spotify-Liste:

* = Okay, nicht ganz alle. «Arctic Thunder» von Darkthrone und «Draumleysa» von Martröð sind leider nicht auf Spotify verfügbar.

Was waren deine Metal-Favoriten des Jahres? Sag's uns via Kommentar oder Mail ins Studio.