Zum Inhalt springen
Inhalt

Songs & Alben Dimmt das Schlafzimmerlicht, es wird sexy!

Jetzt, wo Prince nicht mehr unter uns weilt, muss jemand in seine Fussstapfen treten. Mit ihrem neuen Album «Magic Life» startet die Wiener Band Bilderbuch einen ersten Versuch – inkl. Überhit «Bungalow».

Der Zeitpunkt könnte schlechter kaum sein: Da arbeiten Bilderbuch, Link öffnet in einem neuen Fenster ein Jahr lang am Nachfolger zu ihrem viel gefeierten Album «Schick Schock», sind mehr als ready für den Release von «Magic Life»... und jetzt wirft ihnen ausgerechnet Prince, Link öffnet in einem neuen Fenster ein Knüppel zwischen die Beine.

Denn wie soll man dem neusten, heissblütigen Indie-Sex-Funk-Album der Wiener Band bloss die nötige Aufmerksamkeit schenken, wenn seit letztem Wochenende, Link öffnet in einem neuen Fenster ein Grossteil des Prince-Katalogs auf allen gängigen Streamingdiensten verfügbar ist?

Sexy Vibes und Gitarrensolos

Princes Platz am Inspirationsbrett für das vierte Bilderbuch-Album war prominent. Das heisst folglich auch, dass sich Anhänger der Anti-Gitarrensolo-Fraktion jetzt warm anziehen müssen. Besonders auf der zweiten Hälfte von «Magic Life» hat sich nämlich das eine oder andere Solo von Gitarrist Michael Krammer eingeschlichen.

Obwohl das Quartett an seinen Konzerten mittlerweile Clubs und Hallen von ansprechender Grösse zufriedenzustellen hat, müssen die offensichtlichen Hits auf «Magic Life» aber hinten anstehen.

«Bungalow» ist der Übersong, klar, für den Grossteil der restlichen Songs konzentrieren sich Bilderbuch dann aber mehr darauf, das Schlafzimmerlicht zu dimmen und den Tigerfell-Tanga stilvoll in Szene zu setzen.

So ist «Magic Life» eben weniger Partyzelt, dafür umso mehr «sexy Vibes» – oder eben «Boom shakalaka», wie es Sänger Maurice im Song «Erzähl Deinen Mädels ich bin wieder in der Stadt» gleich selbst zusammenfasst.

Apropos Mädels: «Sei nicht sauer, meine kleine Grapefruit / Ich schmecke immer noch nach Fruit Juice» gehört schon jetzt zu den Songzeilen des Jahres.

Eine Neuerfindung, die sich ausgezahlt hat

Bilderbuch treiben seit 2005 ihr Unwesen. Nach zwei Indie-geprägten Studioalben wagte die Band – nicht zuletzt aufgrund personeller Veränderungen – eine musikalische Neuausrichtung, die sich voll auszahlen sollte.

Ihr drittes Album «Schick Schock» bescherte den vier Österreichern Awards, Hits, Link öffnet in einem neuen Fenster, und mehr als ansprechende Verkaufszahlen (in ihrem Heimatland gab's sogar eine Platin-Schallplatte). Am 26. März spielen Bilderbuch im x-tra, Link öffnet in einem neuen Fenster in Zürich.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.