Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

True Life Autist: «Wie ein Kurzstreckenläufer im Marathonmodus»

Matthias leidet am Asperger-Syndrom. Soziale Beziehungen sind für ihn eine riesige Herausforderung, unerwartete Geräusche oder starke Parfüms können ihn in den Wahnsinn treiben. Bei «True Life» erzählt er, wie er gelernt hat, damit umzugehen – und was man von Autisten lernen kann.

«Sehr belastend können Geräusche sein, vor allem unerwartete. Das fühlt sich dann an wie Scherben im Gehörgang – ein physischer Schmerz.» Matthias behilft sich mit Noise-Cancelling-Kopfhörern: So kommt er im Alltag besser zur Ruhe.

Asperger-Syndrom

Das Asperger-Syndrom ist eine tiefgreifende Entwicklungsstörung aus dem sogenannten autistischen Formenkreis. Die meisten Betroffenen sind normal oder auch überdurchschnittlich intelligent, können sich aber nicht in andere Menschen hineinversetzen und nonverbale Signale nicht deuten.

Dasselbe gilt aber auch für starke Gerüche: «Ich weiss ja, dass die Leute auch nur gut riechen wollen. Aber ich habe eine hypersensible Nase und wenn sich verschiedene Wolken von Parfüm oder Bodylotions vermischen, wird mir fast übel.»

True Life

True Life

SRF gewährt einen vertieften Einblick in Leben und Alltag von «True Talk»-Persönlichkeiten. Im Fokus stehen die ganz persönlichen Geschichten der Menschen, die aufgrund bestimmter Eigenschaften, Vorlieben, Berufe und/oder Merkmale häufig mit Vorurteilen zu kämpfen haben. Hier findest alle Folgen von «True Life», Link öffnet in einem neuen Fenster.

Dass Matthias selbst von einer solchen Störung betroffen ist, ist in seinem Beruf ein Vorteil: Er ist Psychologe und betreut Kinder und Jugendliche mit einer autistischen Störung. So kann er für Nicht-Autisten «übersetzen», wie Autisten Dinge wahrnehmen.

Wenn es einseitig ist – im Sinne von: Du bist autistisch und musst dich verändern, um in die Gesellschaft zu passen – geht ganz viel Wertvolles verloren.

«Wir sind alle zusammen auf diese Welt gekommen und dürfen diesen Weg zusammen gehen», meint Matthias. «Aber dafür müssen wir zuhören. Und daran denken, dass alles ganz anders sein kann, als man es üblicherweise fühlt und wahrnimmt.»

Matthias bei «True Talk»

Autisten sind doch oft hochbegabt und haben keine Freunde. Und wie sieht es eigentlich mit dem Sex aus, wenn der soziale Umgang so schwierig ist? Matthias steht dir Rede und Antwort bei «True Talk»:

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.