Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

True Talk Kleinkindererzieher: «Eltern misstrauen uns Männern oft mehr»

Max arbeitet als Betreuer in einem Kinderhort. Als Mann ist er in der Unterzahl und muss sich deswegen oft Vorurteile und Aussagen anhören, die seinen Arbeitkolleginnen wohl erspart bleiben. Wie er damit umgeht und wie sein Arbeitsalltag sonst aussieht, erzählt er bei «True Talk».

Mit Kindern arbeiten und diese betreuen. Das galt lange als Frauenberuf. Sie hätten mehr Empathie, könnten besser mit Kindern . Und den Männern misstraut man im Umgang mit den kleinen Rackern einfach mehr.

Das spürt Max. Er gehört zu der steigender Anzahl Männer die in Horts arbeiten – trotzdem ist es eine kleine Gruppe. Oft gibt es in solchen Kinderhorten den «Quotenmann» und das reicht auch. Einer der Gründe dafür könnte auch das vorherschende Bild sein, wenn es um Männer und Kinderbetreung geht. Ein «Softie» müsse man sein und basteln können.

Auch vertrauen Eltern ihre Schützlinge lieber Frauen an als Männer. Max’ Chefin durfte schon einige besorgte Anfragen wie «Ich will nicht das ein Mann mein Kind wickelt!» bearbeiten.

Was das mit Max macht und was er zu nervigen Kindern und basteln meint, siehst du in der aktuellen Folge «True Talk».

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.