Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

True Talk | Wahlen 2019 JUSO: «Ja, wir sind provokativ, aber das ist heute nötig»

Bei der JUSO geht's nur um Provokation und es werden nur Studierende akzeptiert – Vorurteilen wie diesen stellt sich Präsidentin Ronja Jansen in unserem «True Talk»-Spezial zu den Wahlen 2019.

True Talk | Wahlen 2019

In unserem «True Talk»-Wahlspezial konfrontieren wir die Präsidentinnen und Präsidenten der JEVP, JUSO, JSVP, JGLP, JCVP, Junge Grüne, JBDP und Jungfreisinnigen mit Vorurteilen, mit denen ihre Parteien zu kämpfen haben.

Alle Folgen findest du hier, Link öffnet in einem neuen Fenster und hier gibt's alles rund im die Wahlen.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jonathan Fay  (JonathanFay)
    Schade gibt's keine Partei leicht rechts von der Mitte, die Klima- und Umweltschutz als Hauptziele hat, aber auch die Zuwanderung insgesamt begrenzt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Provokation ist das "eine" , aber Lösungen bringen wo realistisch und umsetzbar sind das "andere"!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Martin Meier  (M.Meier)
    Demos als Lieblingsbeschäftigung? Sehr gut hat sie Zeit dafür, während andere arbeiten und Steuern zahlen, welche sie dann als JUSO dann umverteilen will.
    Sie sollte mal in einem echt sozialistischen System ein Praktikum machen.
    Venezuela geht es momentan doch so prächtig!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Walter Zaugg  (Saturn)
      Schauen wir mal. Schauen wir nach Portugal. Dort ist der sozialistischen Premierministers António Costa an der Macht seit 2015. Die Rechtspopulisten wurden abgewählt. Und siehe da. Die Wirtschaft wächst, Arbeitslosigkeit sinkt und junge Portugiesen kommen wieder zurück. Aufbruchstimmung also. Das Rezept des sozialistischen Premierministers .Sozialstaat stärken statt kürzen heisst die Devise. Budget Defizit ist so klein wie seit dem Beginn der Demokratie in Portugal noch nie.Googlen lohnt sich.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen