Zum Inhalt springen
Inhalt

True Talk Warum wird man als junger Mensch Bauer?

«Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht!» – diesem altbackenen Sprichwort trotz der junge Milchbauer Hanspeter und wagt sich vor unsere «True Talk»-Kamera um zu erklären, dass viel mehr als Kühe, Stall und Subventionsdikussionen hinter seinem Beruf stecken.

Tag und Nacht im Stall arbeiten, bei jedem Wetter schuften und das mit wenig Freizeit – nicht viele würden sich für einen Beruf als Bauer entscheiden. Anders der 24-jährige Hanspeter. Er hat nur zu gern den Familienhof übernommen.

Nur «Bauer, ledig, sucht» kann helfen? Fehlanzeige!

Und obwohl der Entlebucher glücklich mit seiner Jobwahl ist, hat man als Bauer schon Dinge mit denen man zu kämpfen hat. Vor allem wenn’s um Thema Liebe geht – «Bauer, ledig, sucht» lässt grüssen.

Hanspeter kann dieses Klischee vom ewigen Singlebauern gleich selbst auflösen: Er ist gerade mit seiner Freundin zusammengezogen. Trotzdem räumt er ein: «Als Bauer ist vielleicht schwieriger einen Partner oder Partnerin zu finden, aber vor allem weil man jemanden sucht, der das unternehmerische Flair mit einem teilt», erklärt er. Schliesslich leite man ein KMU.

Bauer – ein veraltetes, konservatives Image

Auch wenn sich Hanspeter im Ausgang mal ein Bierchen gönnen will – wo er ja eventuell auch eine Frau mit dem gewünschten Flair kennenlernen könnte – stösst er auf Herausforderungen: Viele, denen er von seinem Beruf erzählt, seien erstaunt, dass er nicht ein «rechter, dummer Bauer» sei – oder dass er Veganer hasse.

Ich hasse Veganer nicht, nur wie sie uns behandeln

Eine Diskussion, die er wirklich nicht mehr führen will. Vor allem, wenn er eigentlich nur ein angenehmes Gespräch führen will in seiner kostbaren Zeit weg vom Hof. Denn das «Buurä» ist eigentlich ein 24-Stunden-Job, den ihn konstant beansprucht – obwohl er auch schon mal mit einem Räuschchen ihm Stall zur Arbeit ging, wie er beim Dreh mit einem Zwinkern erzählt.

Am Ende des Tages sind dem Jungbauer die Vorurteile und die viele Arbeit aber egal. Er bereut seine Jobwahl nicht: «Das ist der beste Beruf der Welt.»

«True Talk»

«True Talk»

In unserer Webserie «True Talk» werden Menschen, die aufgrund von bestimmten Merkmalen, Eigenschaften oder Vorlieben häufig mit Vorurteilen zu kämpfen haben, mit ebendiesen konfrontiert.

«True Talk» siehst du jeweils mittwochs bei uns auf Facebook, Link öffnet in einem neuen Fenster oder auf dem «True Talk»-YouTube-Kanal, Link öffnet in einem neuen Fenster.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande (begulide)
    Wer sollte etwas gegen Menschen (Bauern), welche konkret für die Ernährungssicherheit der LandesbügerInnen zuständig sind? Ausgenommen sind die "fehlegleiteten egoistisch miss-wirtschaftenden Chemie-Bauern", welche sich nicht um "nachhaltig öko-logisch", Sinn machende LW kümmern, zum Wohl von "NATUR, TIER, MENSCH", Nutz-Tiere "nicht wirklich artgerecht": züchten, halten, füttern und damit tierquählerisch handeln!! Dafür darf es keine Volks-Subventionen mehr geben und muss verboten werden!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen