Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Unzipped Beauty-Eingriffe: oberflächlich oder total legitim?

Wer etwas an sich machen lässt, hat wenig Selbstbewusstsein – oder ist sich bewusst, dass Schönheit auch Macht bedeutet. In unserem Talk beleuchten wir beide Seiten: mit Emilija, die bereits mehrere Eingriffe hinter sich hat, und Vera, die sich nie unters Messer legen würde.

2017 wurden weltweit rund 23 Millionen Schönheitsoperationen durchgeführt – und die Schweiz gehört laut Statistiken übrigens zu den operationsfreudigsten Ländern. Hier sind vor allem Eingriffe wie Brustvergrösserungen und Fettabsaugung angesagt. Vor allem in den letzten Jahren – Social-Media und Kylie Jenner sei Dank – legen sich immer Jüngere unters Messer. Feinere Eingriffe wie Botoxspritzen oder Lip-Fillers, also das Aufpolstern der Lippen, sind auf dem Vormarsch.

In der Schweiz kann man bereits ab 16 Jahren solche Eingriffe machen lassen, dazu brauchts nur eine Einverständniserklärung der Eltern, ähnlich wie bei einem Tattoo. Eine Ärztin oder ein Arzt braucht übrigens keine Spezialausbildung, um in ihrer oder seiner Praxis Eingriffe wie eben Lip-Fillers anbieten zu können.

Kennerin vs. Gegnerin

Warum lässt man aber überhaupt etwas an sich machen? Sind wir schon so verblendet, dass wir alle aussehen wollen wie die Girls auf Instagram? Oder ist es in Zeiten von Walk-In-Beautypraxen nicht noch wichtiger, sich seiner natürlichen Schönheit bewusst zu sein? In unserer neuen Folge des «Unzipped»-Talks diskutieren Vera und Emilija miteinander.

Emilija hat bereits mehrere Eingriffe hinter sich, unter anderem eine Brustvergrösserung. Sie spricht über ihre Gründe und darüber, dass Schönheit durchaus auch Macht bedeuten kann. Auch Vera hat sich überlegt, ihre Brüste vergrössern zu lassen, hat sich aber schliesslich dagegen entschieden und sieht heute keinen Grund mehr, etwas an sich zu verändern.

Unzipped ist das gesellschaftspolitische Format von SRF Virus.

Unzipped ist das gesellschaftspolitische Format von SRF Virus.

In regelmässigen Reportagen erleben die beiden Hosts Livio Carlin und Lena Oppong hautnah gesellschaftliche Konflikte mit. Sie begeben sie sich in unangenehme Situationen, recherchieren vor Ort und begegnen jungen Menschen mit einer aussergewöhnlichen Geschichte. Sie gehen mit einer klaren Haltung an die Themen ran mit dem Ziel, sich der ihnen fremden Welt zu öffnen und sie kennenzulernen. Und im «Unzipped»-Talk treffen regelmässig zwei Kontrahenten aufeinander und vertreten ihre eigene Meinung zu einem Thema.

Was hältst du davon? Verurteilst du Beauty-Eingriffe oder sollen das alle für sich selber entscheiden? Sag's uns via Whatsapp-Sprachnachricht an 079 909 13 33 oder hier in den Kommentaren!

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.