Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Unzipped»-Reportage «Dann nimm einfach das andere Loch!»

Rund 190 Männer tauschen sich in einer Chatgruppe über ihre Dates und ihr Sexleben aus, teilen Fotos und Chatverläufe von Frauen und geben sich gegenseitig zweifelhafte Tipps, wie sie Frauen rumkriegen können. Für die neue «Unzipped»-Reportage haben wir bei sogenannten Pickup-Artists mitgelesen.

«Wie kann ich im Vorhinein erkennen, ob eine Frau eine enge Vagina hat?», oder auch: «Was kann ich tun, wenn sie in letzter Minute ‹nein› sagt?». Die Nachrichten in der Whatsapp-Chat-Gruppe «RSD IC Zürich» sind oft sexistisch, manchmal auch übergriffig und potenziell persönlichkeitsverletzend. Zum Beispiel dann, wenn ein Gruppenmitglied ein Bild einer Bettszene mit mehreren Frauen in die Runde schickt, die klar identifizierbar sind.

Manipulative Techniken, um Frauen aufzureissen

Für die Recherche zu dieser Geschichte las unser Redaktor mehrere Monate im Chat mit. Die rund 190 Männer, die sich in diesem Schweizer Whatsapp-Chat regelmässig austauschen, sind offenbar inspiriert durch die Firma RSD «Real Social Dynamics», die bekannt wurde durch Workshops und Online-Kurse ihrer so genannten «Pickup-Artists». Gelehrt wurden manipulative Techniken, um möglichst viele Frauen ins Bett zu kriegen. Etwa Verständnis vortäuschen und dabei körperlich rangehen oder «Push and Pull»: Zuerst anrufen, beharrlich sein und Sympathie zeigen und dann nicht melden, beschimpfen und wieder von vorne.

Nachdem einer ihrer bekanntesten Coaches Julien Blanc damit angab, wie er angeblich Frauen zum Sex zwang und gar einen «Würgegriff» anpries, brach ein weltweiter Shitstorm über sie herein. Heute sind sämtliche Kanäle und Videos von RSD gelöscht, ebenso die Website.

Aufdringliche Anmachen

Doch die zweifelhaften Flirt- und Manipulationstechniken der selbst ernannten Pickup-Artists sind bei manchen Männern noch immer angesagt. Und werden auch angewendet: Elena, eine ehemalige Mitarbeiterin bei SRF Virus, erzählt Lena von zahlreichen, immer gleich ablaufenden Anmachen, die sie letztes Jahr am Hauptbahnhof Zürich erlebte: «Gefühlt jedes Mal, wenn ich durch den Bahnhof ging, wurde ich angesprochen. Es kam mir vor wie ein Déjà-vu.»

Verdacht schöpfte sie, als derselbe Mann sie innerhalb weniger Tage zweimal in ein Gespräch verwickelte und sich nicht mehr an sie erinnern konnte. Ein «Nein» wurde nicht immer akzeptiert. Um die Männer loszuwerden, musste Elena oft einfach weglaufen. Einmal wurde sie gar aufgefordert: «Jetzt hängst du das Telefon auf und redest mit mir!»

«Unzipped»

Box aufklappen Box zuklappen
«Unzipped»

«Unzipped» ist das gesellschaftspolitische Format von SRF Virus.

In regelmässigen Reportagen erleben die beiden Hosts Livio Carlin und Lena Oppong hautnah gesellschaftliche Konflikte mit. Sie begeben sich in unangenehme Situationen, recherchieren vor Ort und begegnen jungen Menschen mit einer aussergewöhnlichen Geschichte. Sie gehen mit einer klaren Haltung an die Themen ran mit dem Ziel, sich der ihnen fremden Welt zu öffnen und sie kennenzulernen.

Und im «Unzipped»-Talk treffen regelmässig zwei Gäste aufeinander und besprechen ihre unterschiedlichen Meinungen zu einem Thema.

Und genau hier sieht auch Lena das Problem: «Dass sich eine Gruppe von Menschen zu einem Thema austauscht und sich gegenseitig hilft, ist ja an sich mega toll. Aber in diesen Chat schreiben sie offensichtlich auch, wenn sie abgewiesen wurden und das verstehe ich nicht und finde ich problematisch.» Und was sagen die Männer im Chat dazu? Die meisten wollten nicht mit Lena sprechen. Einer der drei Administratoren der Gruppe erklärt Lena, bei der Gruppe handle es sich um eine Art «Selbsthilfegruppe von Männern, die soziale Kompetenzen» erlangen wollten. Er distanziere sich davon, Frauen zu manipulieren, um sie ins Bett zu kriegen. Aus seiner Sicht sei es jedoch die höchste soziale Kompetenz, eine Frau zu erobern.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Meier  (r0lf)
    Zwei Männer treffen sich zufällig, reden etwas und kommen nach einer Weile zum Thema Sex. Fragt der Eine so nebenbei: "Du, hast du es schon mal ins andere Loch probiert?" Erwidert der Andere: "Nein, spinnst du, dann wird sie ja schwanger!"
    1. Antwort von Rolf Meier  (r0lf)
      PS: Den Witz könnte man sonst nirgends bringen weil viel zu derb. Aber der Titel des Artikels ist auch ziemlich derb. Ich könnte mir vorstellen, dass die Aussage im Chat nicht ganz ernst gemeint war. Solche Männerchats haben wohl eine Tendenz, dass man eher extreme Sprüche hört, die man so vor einer Frau nie wiederholen würde. Das mit den Bildern finde ich nicht gut, allerdings wird auch auf Instagram vieles hochgeladen. Und ja, Männer sind Schweine. Lässt sich nicht abstreiten.
    2. Antwort von Franziska Stäheli  (Franziska Stäheli)
      Witzig

      Dann knallt euch doch einfach gegenseitig. Dann hätten wir unsere Ruhe ;-)
  • Kommentar von Roger Ebischer  (RO.Ebi)
    So wie wäre es nun einmal die andere Seite zu beleuchten? es scheint so, als ob Unzipped und diese Moderatorin ständig Themen sucht, in denen Männer als Bösewichte dargestellt werden.
    1. Antwort von Franziska Stäheli  (Franziska Stäheli)
      Zeigen sie mir so eine Chat Gruppe von Frauen und ich werde mein Männer Bild nochmals überdenken. Viel Spass beim suchen ........
  • Kommentar von Danny Kinda  (Kinda)
    Die Chats scheinen alle auf Englisch zu sein, jedenfalls die die man im Video gesehen hat. Für mich sieht es so aus als müssten ein paar Expats hier noch einen Kick suchen den sie in ihrem langweiligen Leben sonnst nicht haben.