«Die Auftrittsverbote spielen Präsident Erdogan in die Hände»

Die Niederlande lassen zwei türkische Minister nicht ins Land, Dänemark will einen Besuch des türkischen Ministerpräsidenten verschieben. Davon profitiere der türkische Präsident Erdogan - er könne sich so als Opfer inszenieren, sagt NZZ-Korrespondent Marco Kauffmann in Istanbul.

Demonstranten vor dem niederländischen Konsulat in Istanbul.
Bildlegende: Proteste vor dem niederländischen Konsulat in Istanbul. Keystone

Ausserdem:

  • 50 Jahre Schweizer Jugend forscht - wie haben sich die Projekte in dieser Zeit verändert?
  • Kuren für Tuberkulose-Kranke haben Davos berühmt gemacht - doch was steckt hinter dem Mythos der gesunden Alpenluft?
  • Und: Besuch in einer Taschen-Werkstatt auf der griechischen Insel Lesbos. Dort finden Flüchtlinge Arbeit - keine Selbstverständlichkeit in einem Land, in dem jeder Vierte keinen Job hat.

Moderation: Susanne Schmugge, Redaktion: Monika Glauser