Flüchtlinge fliehen aus Quarantäne-Zentrum auf Sizilien

Bevor Asylsuchende in Italien einen Asylantrag stellen können, müssen sie in eine zweiwöchige Quarantäne, in völlig überfüllten Notunterkünften. Für viele eine untragbare Situation. Der freie Journalist Dominik Straub gibt eine Einschätzung.

Asylsuchende auf der Ocean Viking.
Bildlegende: Asylsuchende müssen in eine zweiwöche Quarantäne Keystone

Weitere Themen:

  • Der Hadsch, die alljährliche Pilgerfahrt der Musliminnen und Muslimen nach Mekka, hat diese Woche in Saudi Arabien begonnen. Wie funktioniert das Pilgern in Zeiten von Corona? Die Islamwissenschaftlerin Johanna Pink der Universität Freiburg im Breisgau analysiert. Und wir fragen: welchen Stellenwert hat der Hadsch für Gläubige in der Schweiz? 
  • Wegen der Corona-Pandemie steht die Schweizer Freilichtheaterszene dieses Jahr fast still. Einige Inszenierungen finden trotz allem statt, dank kreativen Lösungen.

Autor/in: Sibylle Wüthrich, Moderation: Christina Scheidegger, Redaktion: Raphaël Günther