Kiribati kappt Kontakt zu Taiwan: «China ist am längeren Hebel.»

Der Pazifikstaat Kiribati beendet seine diplomatischen Beziehungen zu Taiwan. Das gab der taiwanesische Aussenminister an einer Medienkonferenz bekannt. 

Zu sehen ist Taiwans Aussenminister Joseph Wu mit einer ausgestreckten Hand an einer Pressekonferenz.
Bildlegende: Taiwans Aussenminister Joseph Wu gab an einer Pressekonferenz bekannt, dass nun auch Kiribati die diplomatischen Beziehungen zu Taiwan beendet habe. Keystone

Damit verliert Taiwan die Verbindungen zu einem zweiten Staat innert kurzer Zeit - vor wenigen Tagen hatten bereits die Salomon-Inseln bekannt gegeben, die diplomatischen Beziehungen zum Inselstaat abzubrechen. SRF-Ostasien-Korrespondent Martin Aldrovandi sagt: «China ist am längeren Hebel.»

Die weiteren Themen:

  • In Indonesien und Malaysia brennen seit Wochen grosse Landstriche und Wälder. Es sind die schlimmsten Brände seit vier Jahren. Das Feuer bedroht nicht nur Tiere, sondern auch Menschen und ihre Gesundheit. Im Gespräch mit Daniel Eisner schildert Südostasien-Korrespondentin Karin Wenger die aktuelle Lage.
  • «Mein erstes Mal»: 400'000 Jugendliche haben in einem Monat zum ersten Mal die Möglichkeit, das Parlament zu wählen. 4x4 lässt darum diese Woche jeden Tag eine Erstwählerin oder einen Erstwähler zu Wort kommen. Heute ist es die 19-jährige Leonie Finger aus Chur.
  • Vielen ist unklar, wie Wählen genau funktioniert.
    Laut Bundesamt für Statistik betrifft das 16 Prozent der Wählerinnen und Wähler. Menschen mit Leseschwiergikeiten etwa. Genau da setzt die Broschüre «Wahlanleitung in leichter Sprache» an.

Autor/in: Silvan Zemp, Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Jonathan Fisch