Krim: Russische Investitionen mit Kalkül

Russland kündet ein Investitionsprogramm für die Krim an, ziemlich genau fünf Jahre nachdem Russland die ukrainische Halbinsel annektiert hat. Der Zeitpunkt sei kein Zufall, sagt Herman Krause, Leiter des ARD-Studios in Moskau.

Menschenmenge auf der Krim mit einem Plakat, das den russischen Präsidenten Wladimir Putin zeigt.
Bildlegende: Russland demonstriert auf der Halbinsel Krim Präsenz. Keystone

Ausserdem:

  • Mehr Gewinn, aber auch massiv mehr Ausgaben: Alphabet, der Mutterkonzern von Google, hat Quartalszahlen veröffentlicht.

  • Wenn der Computer das Personal rekrutiert: Unternehmen setzten immer mehr auf künstliche Intelligenz bei der Suche nach neuen Mittarbeitern.

  • Einblick in das Leben ultraorthodoxer Juden: Eine neue Netflix-Serie will Verständnis für die verschlossene Gesellschaft schaffen.

Moderation: Roger Aebli, Redaktion: Eliane Leiser