Parteienfinanzierung: «Wir müssen die grossen Geldgeber kennen»

Die meisten Parteien in der Schweiz sind transparenter geworden, im Vergleich zu den nationalen Wahlen vor vier Jahren. Das zeigt eine Auswertung der aktuellen Wahlkampfbudgets, die SRF Data gemacht hat. Die meisten sind transparenter geworden, aber nicht alle.

Zu sehen sind Give-Aways von Schweizer Parteien.
Bildlegende: Bleiben ein Zankapfel in der Schweizer Politik: Die Finanzen und Wahlbudgets der Parteien. Keystone

Die Entwicklung sei positiv, aber es brauche noch viel mehr Anstrengungen hin zu einer Offenlegung der Parteienbudgets, sagt Martin Hilti von der Nichtregierungsorganisation «Transparency International».

Weitere Themen:

Griechenland verlegt Flüchtlinge aus überfüllten Lagern auf den Inseln auf das Festland. Aber auch dort sei die Lage nicht besser, sagt im Gespräch die Journalistin Rodothea Seralidou.

Ein Gericht in der Türkei ordnet die Aufhebung der Untersuchungshaft gegen den prominenten kurdischen Oppositionspolitiker Selahattin Demirtas an. Noch offen ist, ob Demirtas bald freikommt. Der Journalist Thomas Seibert ordnet ein.

Bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg ist die Partei «Die Linke» regelrecht abgestürzt. Ihre Rolle als Protestpartei hat sie eingebüsst. Die Linke habe ein Identifikationsproblem, sagt der Politologe Torsten Oppelland von der Friedrich Schiller-Universität in Jena.

Autor/in: Daniel Eisner, Moderation: Christina Scheidegger