Wahlhelfer in Indonesien an Überarbeitung gestorben

272 Wahlhelfer haben Transport und Auszählung von rund einer Milliarde Wahlzetteln nicht überlebt. Über 2000 Leute seien zudem erkrankt. Unsere Korrespondentin Karin Wenger hält diese Zahlen für sehr realistisch.

Zwei Wahlhelfer mit einer Box Wahlzetteln.
Bildlegende: Indonesische Wahlhelfer zählen Stimmen in Surabaya. Reuters

Die weiteren Themen:

  • Essen gegen Sex: Bei Hilfslieferungen nach den Überschwemmungen in Mosambik soll es zu sexuellen Erpressungen gekommen sein.
  • In ihrer einstigen Hochburg Freiburg steht die CVP vor den Nationalratswahlen stark unter Druck.
  • Die offene Kirche in Basel feiert ihr 25 Jahr-Jubiläum.

Moderation: Claudia Weber, Redaktion: Sonja Mühlemann