Zum Inhalt springen
Inhalt

Arena Politik am Volk vorbei?

Der Bundesrat erklärt einen Satz der Durchsetzungs-Initiative zur Ausschaffung krimineller Ausländer für ungültig. Bevormundet der Bundesrat das Volk oder wahrt er nur das Völkerrecht?

Bundeshaus
Legende: Bundeshaus Reuters

Hier erhalten Sie die Gelegenheit, die Themen der Sendung mit anderen Zuschauerinnen und Zuschauern zu vertiefen.

Wir bitten die Diskussionsteilnehmerinnen und -teilnehmer, sich an die Regeln zu halten und themenorientierte Beiträge zu verfassen. Meinungseinträge, welche gegen die Regeln verstossen und keinen Bezug zur aktuellen Arena aufweisen, werden nicht publiziert. Dies gilt ebenfalls für Einträge, welche identisch mit bereits bestehenden Beiträgen sind. Inhalte mit Links auf externe Websites werden nicht aufgeschaltet.

Das Forum ist bis Samstag um 18.00 Uhr geöffnet und moderiert. Das heisst: Die Beiträge werden nicht automatisch veröffentlicht, sondern einzeln frei geschaltet. Dies geschieht mehrmals täglich in regelmässigen Abständen. Daher kann es aber vorkommen, dass ein Beitrag mit einer gewissen Verzögerung aufgeschaltet wird. Wir bitten Sie um Verständnis.

Wichtig: Wenn Sie eine Mitteilung an die Redaktion senden möchten, benutzen Sie bitte das "Kontaktformular" auf der Website.

188 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von R.Anderegg, Zürich
    Es scheint so zu sein, dass im heutigen Zeitalter Bundesräte grösste Mühe mit demokratischen Volksentscheiden bekunden, sprich sie können nicht verlieren. Darum versuchen diese nun mit fadenscheinigen Ausreden ihre Niederlage damit zu kaschieren, in dem diese demokratische Volksentscheide von sich aus als ungültig erklären. Der Bundesrat ist aber kein Politbüro/Wächterrat, von dem aus unser Land gelenkt wird, sondern das Volk hat hier das letzte Wort, dass es unbedingt zu respektieren gilt!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dölf Meier, Uster
    Ich habe den Eindruck, dass sechs der sieben Bundesräte die Bodenhaftung verloren haben. So versuchen sie die Interessen der Parteikader und ihre persönlichen Ansichten mit allen Mitteln durchzuboxen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Roman Loser, Embrach
    Ich hab mir soeben die Wiederholung angetan ! Ich bewundere die Teilnehmer die ellenlang reden und schwatzen können, aber am Schluss doch nichts gesagt haben! Aber wenn's in Bern so abgeht wundert's mich immer weniger dass.....!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen