Zum Inhalt springen

Arena Trumps Krieg

Der amerikanische Präsident hat den Medien den Krieg erklärt, er bezeichnet sie als «Feinde des amerikanischen Volks». Gibt es gute Gründe, den Medien zu misstrauen? Oder sind die Medien wichtiger denn je, um Trumps Lügen aufzudecken? Und: Wird den Schweizer Medien noch vertraut?

Trump auf Bildschirm
Legende: SRF

Hier erhalten Sie die Gelegenheit, die Themen der Sendung mit anderen Zuschauerinnen und Zuschauern zu vertiefen.

Wir bitten die Diskussionsteilnehmerinnen und -teilnehmer, sich an die Regeln zu halten und themenorientierte Beiträge zu verfassen. Meinungseinträge, welche gegen die Regeln verstossen und keinen Bezug zur aktuellen Arena aufweisen, werden nicht publiziert. Dies gilt ebenfalls für Einträge, welche identisch mit bereits bestehenden Beiträgen sind. Inhalte mit Links auf externe Websites werden nicht aufgeschaltet.

Das Forum ist bis Samstag 18:00 Uhr geöffnet und moderiert. Das heisst: Die Beiträge werden nicht automatisch veröffentlicht, sondern einzeln frei geschaltet. Dies geschieht mehrmals täglich in regelmässigen Abständen. Daher kann es aber vorkommen, dass ein Beitrag mit einer gewissen Verzögerung aufgeschaltet wird. Wir bitten Sie um Verständnis.

287 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von László Schink (gegen_links_grün)
    SRF sollte aufhören im politischen Bereich ständig Bewertungen abzugeben, sondern einfach nur informieren was passiert. Natürlich können auch hier Fehler passieren. Aber immer noch besser als ständig Werturteile von sich zu geben, was man besser dem Pfarrer auf der Kanzel überlassen sollte. Oder dann den Lesern und Zuschauern vom SRF.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Herr Selvä (Liberal)
    Bestes Beispiel der Medienpropaganda: Bei Herr Blocher im Fall Hildebrandt. Die SRG war live dabei bei der Hausdurchsuchung. Einer von der Staatsanwaltschaft meinte live im Studio man hätte belastendes Material gefunden. In allen TV-Stationen und Printmedien Dauerkampagne gegen Herr Blocher. Vorverurteilung pur....Und dann....wurde das Verfahren eingestellt und kaum ein Medium hat darüber berichtet. So manipulativ und unfair sind etliche Medien bei nicht genehmen Linker Meinungen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von L. Leuenberger (L.L.)
    Wenn sich die Medien das Recht zusprechen, sich kritisch zu äussern und voreingenommen zu kommentieren, dann sollte Objektivität und Sachlichkeit das Minimum sein. Besonders von einem staatlich finanzierten Sender ist das zu erwarten.Es fehlt die Ausgewogenheit zwischen realitätsbezogener Berichterstattung und tendenziösen Politik-Nahen-Statesments.Die Verlierer der Globalisierung und der EU-Politik im Volk sind so viele,dass es anmassend ist,sie links liegen zu lassen.Das Volk vergisst nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen