Zum Inhalt springen
Inhalt

Arena Wer hat das Sagen im Land?

Unterdessen ist klar: Die Masseneinwanderungsinitiative wird nicht wirklich umgesetzt. Verrät die Politik hier das Volk? Oder liegt der Fehler bei der SVP? Spaltet die mächtigste Partei der Schweiz unnötig unser Land und macht Versprechungen, die keiner halten kann?

Eine Gruppe Leute mit erhobenen Händen
Legende: Keystone

Hier erhalten Sie die Gelegenheit, die Themen der Sendung mit anderen Zuschauerinnen und Zuschauern zu vertiefen.

Wir bitten die Diskussionsteilnehmerinnen und -teilnehmer, sich an die Regeln zu halten und themenorientierte Beiträge zu verfassen. Meinungseinträge, welche gegen die Regeln verstossen und keinen Bezug zur aktuellen Arena aufweisen, werden nicht publiziert. Dies gilt ebenfalls für Einträge, welche identisch mit bereits bestehenden Beiträgen sind. Inhalte mit Links auf externe Websites werden nicht aufgeschaltet.

Das Forum ist bis Samstag dreissig Minuten nach der Sendung geöffnet und moderiert. Das heisst: Die Beiträge werden nicht automatisch veröffentlicht, sondern einzeln frei geschaltet. Dies geschieht mehrmals täglich in regelmässigen Abständen. Daher kann es aber vorkommen, dass ein Beitrag mit einer gewissen Verzögerung aufgeschaltet wird. Wir bitten Sie um Verständnis.

256 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von H. Wach (H. Wach)
    Peter Schneider sagt, dass Angst schüren keine politische Maximen sein kann. Stimmt! BR u. Wirtschaft haben Angst die Bilateralen zu kündigen! Unsere Souveränität gegenüber den Auswüchsen im Ausland (1.u.2. Weltkrieg, Kommunismus/Sozialismus, Wirtschaftskrisen, Diktaturen, usw.) haben wir überwunden, weil wir ohne Angst bei uns dir. Demokratie, Stabilität, Wohlstand, Allparteien-Regierung usw. selbst erschaffen haben. Die EU will uns Angst machen u. scheitert selbst an ihrer eigenen Unfähigkeit.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von markus kohler (nonickname)
    Die meisten Kommentare gehen am Kernpunkt der Sendung vorbei. Die MEI kann wie fast alle Initiativen nicht 1:1 umgesetzt werden. Das hat nichts mit dem aktuellen BR, auch nichts mit den so verhassten Linken zu tun. Das ist ein Ausfluss von "checks and balances", sonst wird die Schweiz zu einer Diktatur einer "Minimehrheit". Die Arena ist keine Soap-Opera sondern eine Politsendung, daher sind nicht die Personen von Bedeutung, sondern letztlich nur der Inhalt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von L. Leuenberger (L.L.)
      Wo ist Ihr Beitrag zum Kernpunkt der Sendung? Wer hat das Sagen Im Lande...?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von John Meier (John Meier)
      Die meisten Kommentatoren, die andere Meinungen nicht akzeptieren können, können nicht akzeptieren, dass - wenn die Mehrheit der Meinung es so sehen - doch die Wahrheit im Kern richtig erkennen. Dass viele über andere nicht Mündige und Abhängige wollen und dass eine Minderheit die Macht über andere will, geht weit in die Geschichte des Menschen zurück. Und stellen Sie sich vor, sogar Jesus hat Ausfallende, die glaubten Macht über ALLE und ALLES zu haben, aus dem Tempel gegeisselt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Roland Rochat (Jo Klein)
    Die CH hat diese Politik der Zerstörung unserer Werte und Kultur nicht verdient.Es gibt Grenzen die nicht überschritten werden dürfen.Die Politiker in der CH werden es nicht u. niemals soweit treiben können Menschen zu bringen egal aus welchem Lande die uns durch ihre Ansichten,Streit,u. Kriege oder ihre Kultur aufzwingen werden. Es reicht Frau Moser.Ich sage es wie es ist,ich will diese Art Menschen nicht die uns ihre Kultur aufzwingen mit der Hilfe von ihnen und der Justiz.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Barbara Sägesser (Barbara Sägesser)
      Die Frage ist, wer wie die Kultur (Filme, Musik, Traditionen, Feste, hiesiges Gewerbe etc.) weiterführt. Wer geht wohin in die Ferien, wer kauft was wo ein, wer feiert noch traditionelle Feste in der Familie. Dies alles gehört nebst anderem wie der Sprache zur Kultur. Wenn ich also Ihr Statement lese gehe ich davon aus, dass Sie hier in der Schweiz einkaufen, Ferien machen und nur Produkte beziehen welche von A-Z hier hergestellt wurden. Zudem Reichtum für Sie ja, Konsequenzen nein.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen