Warum eigentlich ausgerechnet Australien ?

Während sich die populäre Schwarze Musik Amerikas mit dem Eurodance-Virus infiziert hat und zur Zeit genau bei jenen sterilen Computer-Sounds angelangt ist, die uns Europäer schon in den 80ern und 90ern eher gelangweilt haben, mausert sich die Soul-, Funk- und Rapszene Australiens klammheimlich zu einer wohltuenden Alternative. Australische Bands wie «The Ray Man Three» oder Produzenten wie «M-Phazes» gehören im DRS 3 Black Music Special schon seit längerem zum guten Ton.

Nun haben sich aber zahlreiche neue und vielversprechende Geheimtipps wie etwa die Soulsängerin Candice Monique und ihre Band The Optics dazugesellt, deren Charme am Freitag den reichhaltigen Radioabend versüssen.

Ein Abend der natürlich auch nicht zu Ende geht, bevor wir nicht in das pressfrische Album «Still here...» der Motown-Soullegenden «The Temptations» reingehört haben.

Gespielte Musik

Autor/in: Sascha Rossier, Moderation: Sascha Rossier, Redaktion: Sascha Rossier