mit Gerhard Lauer, Professor für Digital Humanities


Gerhard Lauer ist Literaturwissenschaftler und Professor für Digital Humanities an der Universität Basel. Digital Humanities ist eine relativ junge Disziplin und befasst sich mit der Anwendung von computergestützten Verfahren und der systematischen Verwendung von digitalen Ressourcen in den Geistes- und Kulturwissenschaften. Lauer wendet dieses Verfahren auf literarische Texte an. Wir sprechen mit ihm über das Potential der Digitalisierung für die Geisteswissenschaften und über einen ausgewählten Artikel.