mit Salome Hohl, Direktorin des Cabaret Voltaire

Die Kunsthistorikerin und Kuratorin Salome Hohl ist seit Anfang 2020 Direktorin des Cabaret Voltaire. Die 34-Jährige ist im Kanton Appenzell Ausserrhoden aufgewachsen und lebt seit 2005 als Kunstvermittlerin, Kuratorin und Autorin in Zürich. Sie absolvierte an der Pädagogischen Hochschule Zürich ihren Bachelor in Theater- und Museumspädagogik und studierte anschliessend an der Universität Zürich Kunstgeschichte, Philosophie und Kulturanalyse. Wir sprechen mit Salome Hohl unter anderem über die Bedeutung von Dada in Krisenzeiten.