Engagement auf der Gasse – 25 Jahre Sozialwerke Pfarrer Sieber

Schon vor 50 Jahren hat Pfarrer Ernst Sieber in Zürich angefangen, Menschen in Not zu helfen. Vor 25 Jahren wurden die Sozialwerke gegründet und laufend kommen neue Teilprojekte dazu. Das Fundament des Engagements bilden nach wie vor die Grundwerte Liebe und Respekt.  

Der Obdachlosenpfarrer Ernst Sieber aus Zürich.
Bildlegende: Der Obdachlosenpfarrer Ernst Sieber aus Zürich. Keystone

Seit einem Jahr bietet die kleine Siedlung Brothausen, in Zürich-Affoltern, Platz für rund 30 Personen. In einer freundlichen und offenen Atmosphäre finden Menschen vorübergehend eine Heimat, denn Brothausen ist mehr als eine Notschlafstelle: Es ist ein Ort, an dem Obdachlose dem Stress der Gasse entfliehen und ihr Leben neu ordnen können.

Weiteres Thema: Der neue Dokumentarfilm «Casas das Minas. Das Heiligtum verstaubt» portraitiert das Leben der letzten Voodoopriesterinnen im Tempel Casas das Minas im brasilianischen Sao Luis.