Putin und der Patriarch - ein russisches Machtspiel

Wladimir Putin kam mit Gottes Segen erneut in den Kreml. Die riesige und mächtige russisch-orthodoxe Kirche steht vehement hinter dem russischen Präsidenten: Zwischen ihm und Patriarch Kyrill I. hat sich ein fast symbiotisches Verhältnis entwickelt.

Mächtige Troika: Patriarch Kyrill, Ministerpräsident Medwedew und Präsident Putin
Bildlegende: Mächtige Troika: Patriarch Kyrill, Ministerpräsident Medwedew und Präsident Putin

Beide sind gegen Pluralismus und Individualität und für Linientreue und konservative Werte. Für die Unterstützung durch die Orthodoxie bedankt sich Putin mit der grosszügigen Finanzierung kirchlicher Projekte.

Weiteres Thema: Der Glaube als Motto beim diesjährigen Lucerne Festival