Weniger Hunger dank Gleichberechtigung

70 Prozent der Menschen die hungern sind Frauen. Frauen haben in Entwicklungsländern weniger Zugang zu Nahrung - obschon sie den grössten Teil der landwirtschaftlichen Arbeiten verrichten und zuständig sind für die Lebensmittelproduktion.

Bildlegende: Reuters

Die kirchlichen Hilfswerke «Brot für alle» und «Fastenopfer» zeigen an der diesjährigen Kampagne auf, wie Gendergerechtigkeit Hunger verringert.

Weiteres Thema: Andrea Riccardi ist das christliche Gewissen in der Regierung Monti.