Zum 100. Geburtstag von Fritz Buri

Am 4. November vor genau 100 Jahren wurde der Schweizer Theologe Fritz Buri geboren. Er war eine singuläre Gestalt in der Schweizer theologischen Landschaft des 20. Jahrhunderts. 1995 verstarb er in Basel.

Buri war dem kritischen Denken der Moderne verschrieben, und hat sich als liberaler Theologe schon früh dem interreligiösen Dialog geöffnet. Judith Wipfler traf an einem Fritz-Buri-Symposium auf zwei Gelehrte, die Buri noch kannten: Philosoph Andreas Urs Sommer und Theologe Klaus Otte.

Autor/in: Judith Wipfler