Nikkel The Wicked überrollt dich mit seinem Ghetto Panzer

Die Musik von Nikkel The Wicked gleicht einem Actionfilm: Brachial, blutrünstig und beeindruckend. Sein neues Album «Ghetto Panzer» bringt authentischen Gangsterrap in die Schweiz. Nikkel füllt eine Lücke, welche nur wenige zu füllen vermögen.

Mit Pistolenschüssen und lauten Schreien wird «Ghetto Panzer» eingeläutet. Das neue Album von Nikkel The Wicked lässt keine Fragen offen: Es wird geflucht und gespittet – selten hat sich Schweizer Rap so Street angehört. Nebst Rap ist der Basler mit seinen Tattoos und dem guten Körperbau definitiv eine Erscheinung.

«Ghetto Panzer» gibt dem Hörer dieses «GTA San Andreas»-Feeling. Dieses *arschcool-durch-mein-Bauernkaff-laufen-und-bös-gucken*-Feeling. Nikkel überzeugt mit ausgeklügelten Flow-Passagen und brutaler Stimmgewalt. Gangsterrap-Fans kommen vor allem auf Songs wie «Bulletz», «Ghetto Panzer» & «Drucc die Glocc» auf ihre Kosten. Einziger Mangelpunkt: Die runtergepitchten Hooks unterstreichen zwar den Vibe des Albums, wirken nach dem dritten Mal aber repetitiv.

Mein persönliches Highlight: «Ziehs dure» feat. Jakebeat

Autor/in: Livio Carlin, Moderation: Pablo Vögtli, Livio Carlin, Redaktion: Livio Carlin