Zum Inhalt springen

Medienclub «Politikerinnen mit Fachkenntnissen gelten schnell als belehrend»

Eveline Widmer-Schlumpf meldet sich zum ersten Mal seit ihrem Rücktritt zurück. Sie ist Gast im SRF-Medienclub zur «Trumpisierung der Medien». Das Wechselspiel Medien-Politik in einem Umfeld von Provokation und Polemik kennt sie nur zu gut.

Legende: Video Trumpisierung der Medien abspielen. Laufzeit 76:00 Minuten.
Aus Medienclub vom 16.08.2016.

Medienclub: Donald Trump beherrscht die Medien mit seinem polternden, provokativen und polemischen Stil. Sehen Sie auch in der Schweiz ähnliche Tendenzen im Wechselspiel Politik/Medien?

Widmer-Schlumpf: Auch bei uns besteht die Tendenz, die Lauten in den Medien mehr zu Wort kommen zu lassen, der «Attraktivität» des Auftritts und der News mehr Bedeutung beizumessen als dem Inhalt.

Viele Medienschaffende argumentieren: Mit emotionaleren Zugängen und Vereinfachungen könne man mehr Menschen für Politik interessieren. Was halten Sie davon ?

Emotionen gehören dazu, auch in der Politik. Fragwürdig wird es, wenn mit den Emotionen der Menschen gespielt wird und wenn diejenigen, die dies tun, allein oder mehrheitlich das Sagen haben.

Haben Politikerinnen einen schwereren Stand in den Medien als ihre männlichen Kollegen ?

Fachkenntnisse von Politikerinnen werden bei Medienkontakten schnell als lehrerhaft und belehrend qualifiziert; bei Politikern sind die Qualifikationen hierfür wohlwollender. Auch greifen Journalisten bei Politikerinnen als Spaltenfüller gern auf ihr Äusseres zurück, auf ihre Frisur, ihre Schuhe... Bei Männern habe ich das nie erlebt.

Wenn man die immer grössere Geschwindigkeit der Medien - auch der sozialen Medien - in Betracht zieht: Sind Sie gar froh, nicht mehr in der Politik tätig sein zu müssen?

Meine politische Arbeit habe ich freiwillig und sehr gern gemacht, unabhängig von der Geschwindigkeit der Medien, die in den letzten Jahren stark zugenommen hat. Ich kann aber sehr gut damit leben, nicht mehr Gegenstand von Äusserungen und Beurteilungen in den Medien zu sein.

Der «Medienclub» heute Abend um 22.25 Uhr und bereits ab 20 Uhr online.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Jaeger (jegerlein)
    Bundesrätin Widmer Schlumpf hat uns während ihrer Amtszeit in extrem belehrender Weise, man kann auch sagen besserwisserischer oder ja, oberlehrerhaft, noch tiefer in den Rachen der USA und der EU gestossen. Andere Meinungen ignorierte sie stur. Das ganze jetzt noch als politischen Sachverstand darstellen zu wollen ist eine Respektlosigkeit gegenüber allen politisch Andersdenkenden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ursula Schüpbach (Artio)
    Hat mich sehr gefreut, dass Eveline Widmer-Schlumpf in dieser Sendung aufgetreten ist. War interessant.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Charles Dupond (Egalite)
    Der Gatekeeper des TA-Konzerns macht Werbung gegen abgeschnittene Koepfe in nicht von ihm zensurierten Plattformen. Aber dass eine Serie eines Schleudertraumaversicherungsopfers kurz vor dem Durchbruch der Wahrheit abgebrochen wurde, und nachher monatelang teuerste Serienwerbung einer daran interessierten Versicherung folgte und den Gewinn des TA explodieren liess, verschwieg er. Schade ist, dass das von Grossinserentendruck freie srf sich auch dem Druck von Wahrheitsallergikern beugt....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen