Erfolgreich in London. Inbal Segev spielt Elgars Cellokonzert

Symbol auf Rot
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Edward Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85
Inbal Segev, Cello
London Philarmonic Orchestra
Leitung: Marin Alsop

Antonin Dvorak: Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70
London Philarmonic Orchestra
Leitung: Yannick Nézet-Séguin

***

Musik 15.03-16.00

Ludwig van Beethoven: 2. Satz (Nicht zu geschwind und sehr singbar vorgetragen) aus der Klaviersonate Nr. 27 e-Moll op. 90
Javier Perianes, Klavier

Luigi Boccherini: Ouvertüre zur Oper «La Clementina»
Les Talens Lyriques
Leitung: Christophe Rousset

Antonio Vivaldi: Arie «Sento in seno ch'in pioggia di lagrime» aus der Oper «Tieteberga»
Philippe Jaroussky, Countertenor
Ensemble Matheus
Leitung: Jean-Christophe Spinosi

Johann Joachim Quantz: 1. Satz (Allegro di molto) aus dem Flötenkonzert D-Dur
Jed Wentz, Flöte
Musica ad Rhenum
Leitung: Florian Deuter

Michael Glinka: Valse-Fantaisie
Orchestre Philharmonique de Radio France
Leitung: Paavo Järvi

Franz Schubert: 2. Satz (Andante con moto) aus dem Klaviertrio Es-Dur op. 100 D 929
Oliver Schnyder Trio

Elias Parish Alvars: 3. Satz (Allegro brillante) aus dem Konzert für 2 Harfen und Orchester d-Moll op. 91
Xavier de Maistre, Harfe
Emmanuel Ceysson, Harfe
Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Leitung: Hannu Lintu

Redaktion: David Schwarb