Das 27. Internationale Country Festival im Zürcher Albisgütli

Nach dem Januarloch startete dieses Wochenende mit dem gut 7-wöchigen «längsten Country Festival der Welt» die Country-Hochsaison 2011.

Die total 38 Konzerttage bringen einen Mix aus guten Bekannten und spannenden Neuentdeckungen aus den USA, Kanada, Australien, England, Deutschland, Tschechien und der Schweiz:

Mustang Sally, Pam McBeth, Lonestar und die Bluegrass-Familie Cherryholmes aus Nashville. Oder zwei Nachkommen aus berühmten Country-Familien: Willie Nelsons Tochter Paula Nelson und Lucky Tubb, der Grossneffe des «Texas Troubadour» Ernest Tubb. Und als Schlussbouquet die Dauerlieblinge des Schweizer Publikums: die Bellamy Brothers.

Country Special führt durch den Festival-Kalender.

Gespielte Musik

Moderation: Christoph Schwegler, Redaktion: Geri Stocker