Graubünden und die Kulturdebatte

Giovanni Netzer ist der jüngste Preisträger in der Geschichte des Bündner Kulturpreises. Bereits hat er eine Kulturdebatte lanciert. Durch gezielte und effektive Promotion soll der Kanton die Kulturlandschaft zum Blühen bringen.

Giovanni Netzer 2010 auf dem Julierpass vor dem temporären Freilichttheater für «La regina da Saba».
Bildlegende: Giovanni Netzer 2010 auf dem Julierpass vor dem temporären Freilichttheater für «La regina da Saba». Keystone

Die Forderung seitens der Kulturschaffenden ist nicht neu die Zurückhaltung des Kanton auch nicht.

Autor/in: Toni Poltera