Von Romands und Griechen

«Die Romands sind die Griechen der Schweiz: Ob Arbeitslosigkeit, Verschuldung oder Zinsbelastung in jeder Negativ-Statistik liegen die Welschen vorn». Mit dieser Aussage sorgte die Weltwoche am 1. März für heftige Reaktionen.

In der Presse und im Internet wurden die provozierende Aussage aufgegriffen und diskutiert. Wie reagieren die Romands selber auf diese Unterstellung? Hinkt der Vergleich oder enthält er ein Körnchen Wahrheit? Stéphane Gabioud hat nachgefragt.

Autor/in: Stéphane Gabioud