Heidi Lundberg: «Auf Åland gibt es kaum Verbotsschilder»

Åland wird auch Landskapet Åland genannt und gehört zu Finnland. Trotzdem sehen sich die Inselbewohner dieser Region als politisch unabhängig. Heidi Lundberg ist Musikerin. Die Zürcherin hat vor fünf Jahren dort ihre grosse Liebe gefunden.

Heidi Lundberg und ihr Mann Bror Krister Lundberg, strahlen bei Sonnenschein in die Kamera.
Bildlegende: «Ich habe die grosse Liebe auf Åland gefunden.» zVg

Auf Åland ist Schwedisch immer noch die einzige Amtssprache. Obwohl Åland zu Finnland gehört, ist die Inselgruppe weitgehend unabhängig. Die Ålander, sagt Heidi Lundberg, seien stolz unabhängig zu sein: «Sie legen Wert darauf, schwedisch zu sprechen. Hat man den Panzer einmal geknackt, sind sie deine Freunde auf Lebzeiten.»

Der Liebe wegen ausgewandert

Ihr Mann, Bror Krister Lundberg, ist waschechter Ålander. Durch die Musikerszene lernten sich die beiden vor fünf Jahren kennen und lieben. Ein offener Mann, der für ihr gemeinsames Glück die Initiative ergriffen hat: «Ich hätte nie den ersten Schritt gewagt und bin glücklich, dass er mich erobert hat.»

Zusammen bewohnen die Lundbergs ein uraltes schwedisches Haus aus dem 18. Jahrhundert. Typisch für Finnland ganz in rot, achtzehn Meter lang und mit viel Umschwung. Platz genug für Pudeldame «Püppeli», den Rüden «Scot» und Kater «Theo».

Gespielte Musik

Moderation: Regula Sager, Redaktion: Pascale Folke