Josef Schnyder, seit 18 Jahren in Moskau

Josef Schnyder lebt mitten im Stadtzentrum Moskaus. Nach 18 Jahren spricht er fliessend russisch und mag die gefühlsbetonten Menschen, die in der russischen Hauptstadt leben.

Josef Schnyder kann zu Fuss ins Büro gehen. Er konnte Auswanderern eine Wohnung im Stadtzentrum abkaufen. Viele gingen nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion ins Ausland. Sie verkauften ihre Wohnungen, die nun plötzlich ihnen gehörten, nachdem sie vorher lange Staatseigentum waren.

Im Winter ist es in Moskau so kalt, dass das Bewegen im Freien zur Tortur wird. Dann steigen noch mehr Menschen in ihre Autos. Das Auto hat einen ausserordentlichhohen Stellenwert bei den Russinnen und Russen. Die Stadt erstickt im Verkehr, weil die Regierung sehr wenig Geld in die Infrastruktur investiert.

Gespielte Musik

Moderation: Riccarda Simonett, Redaktion: Yvonn Scherrer