Karin Visth führt das abgelegenste Gourmet-Restaurant der Welt

Karin Visth lebt seit fünf Jahren auf einer der Färöer-Inseln. Leynavatn ist eine halbe Autostunde von Tórshavn, dem Hauptort der Färöer-Inseln entfernt. Die Köchin und Sommelière führt zusammen mit einem Färöer das einzige Gourmet-Restaurant im nordatlantischen Zwergstaat.

Karin Visth lebt seit fünf Jahren auf einer der Färöer-Inseln.
Bildlegende: Karin Visth lebt seit fünf Jahren auf einer der Färöer-Inseln. ZVG Karin Visth

Auf den Färöer-Inseln zu leben ist abenteuerlich. Das Wetter ist rau und stürmisch. Die Sommer sind eher kühl und es hat mehr Schafe als Inselbewohner. Karin Visth trotzt dem windigen Wetter und fühlt sich wohl.

Michelin Stern und hungrige Schafe

Als erste weibliche Weinexpertin auf der Insel verwaltet sie den einzige Weinkeller der Färöer. Einzig fehle ihr ein prächtiger Kräutergarten, sagt die 31-Jährige: «Es ist schwierig in der kargen Landschaft Kräuter anzupflanzen. Ein Federkohl ist mir gelungen, hätten ihn nicht die Schafe weg gefressen!»

Das Gourmet Restaurant ist mit einem Michelin Stern ausgezeichnet und zieht Gäste aus der ganzen Welt an. Ihr Freund ist ein waschechter Färöer, selber hat Karin Visth auch norwegische Wurzeln. Ihr ganzer Stolz: die gemeinsame Tochter Anny.

Gespielte Musik

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Pascale Folke