Zum Inhalt springen

Die Schauspielschüler Silvio Kretschmer – der Extreme

Silvio macht während dem Schauspielstudium die grösste Veränderung durch. Erst verliert er 18 Kilos und wird erwachsen. Dann wird er bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt. Sein Schaffenswille ist extrem, heute kann es sich Silvio leisten, Anfragen abzusagen.

Die Schauspielerei ist das Ventil für Silvios Gefühle. Hier kann er sich austoben und auch seine melancholische Seite ausleben. Seine Vielseitigkeit bleibt nicht unerkannt und ein breites Publikum wird dank einer «Tatort»-Rolle auf ihn aufmerksam.

Herzblut entwickelt Silvio für ein SRF-Engagement: Bei «Rehmann – S.O.S Sick of Silence» gibt er Menschen eine Stimme, die sich selber nicht vors Mikrofon trauen. Silvio verdichtet die Lebensgeschichten dieser Menschen und bringt sie in einem Monolog vor die Kamera.

Erfolgswelle nach harten Zeiten

Er sagte mehrere Rollenangebote für Theater und Fernsehen aus Zeitgründen ab. Wichtig ist ihm nun das Intendantenvorsprechen, das im Herbst 2018 folgt. Er bereitet mit Mitstudentin Anna eine Szene aus Jean-Paul Sartres «Die schmutzigen Hände» vor.

Währen dem Studium gewinnt Silvio ein Stipendium und kann sich damit sein Leben finanzieren. Er lebt heute in einer WG in Zürich.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.