Zum Inhalt springen
Inhalt

Buchtipp zur Sendung Die Angst vor Armut im Alter

Die Vorsorgelüge Wie Politik und private Rentenversicherungen uns in die Altersarmut treiben von Holger Balodis und Dagmar Hühne

Die Vorsorgelüge
Legende: Lesetipp der Woche Econ

Mit der Angst vor Armut im Alter verdienen Versicherer Milliarden. Die gesetzliche Rente, so die Autoren Holger Balodis und Dagmar Hühne, wurde sys­te­ma­tisch schlecht­ge­re­det, um einen Markt für die private Al­ters­vor­sor­ge zu schaffen.

Die Politik half kräftig mit, führte die Ries­ter-Ren­te ein – und erreichte damit das Gegenteil des Gewollten. Reich werden nur die Anbieter, wie die Fern­seh­jour­na­lis­ten Balodis und Hühne hier als Ergebnis jahrelanger Re­cher­che­ar­beit do­ku­men­tie­ren.

Doch Die Vor­sor­ge­lü­ge will mehr erreichen als Schock­star­re. Deshalb erklärt das Buch anschaulich und leicht ver­ständ­lich, wo es bei den ver­schie­de­nen Al­ters­vor­sor­ge­pro­duk­ten hakt.

Das Buch wird allen Bür­gern empfohlen, die sich um ihre Al­ters­vor­sor­ge kümmern.

  • Verlag: Econ
  • Publikation: 2012
  • Anzahl Seiten: 264

In Zusammenarbeit mit Getabstract, Luzern