Ein Appell zur kritischen Nutzung

Der programmierte Mensch

Wie uns Internet und Smartphone manipulieren

von Thomas R. Köhler


Der programmierte Mensch Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Lesetipp der Woche NZZ Libro

Smartphones und mobiles Internet übernehmen immer mehr die Kontrolle über das Leben der Menschen, davon ist Thomas R. Köhler überzeugt und davor warnt er zugleich eindringlich.

In seinem Buch zeigt er auf, wie gläsern man durch die digitale Revolution bereits geworden sind und wie abhängig von den Smartphones.

Der Autor belegt das mit vielen erstaunlichen Daten und Fakten – die zumeist aus Internet-Pressemitteilungen stammen.

Dem grossen Manipulationspotenzial des Internets stellt Köhler sehr einfache Tipps entgegen, wie beispielsweise einen Spaziergang zu machen, um Abstand zu gewinnen, oder E-Mail-Benachrichtigungstöne auszuschalten, damit diese niemanden ablenken.

Köhlers Anliegen ist es, aus dem unkritischen Smartphone-Junkie einen kritischen Mediennutzer zu machen. Das Buch empfiehlt sich allen, die den digitalen Fortschritt zwar geniessen, sich aber nicht von ihm beherrschen lassen wollen.

  • Verlag: NZZ Libro
  • Publikation: 2013
  • Anzahl Seiten: 248

In Zusammenarbeit mit Getabstract, Luzern