Wie Schweizer die deutsche Wirtschaft erleben

Deutschlands Wirtschaft gilt als Motor in der kriselnden EU. Das erfahren auch zahlreiche Schweizer, die in Deutschland arbeiten: in der Hauptstadt Berlin, in einer Kleinstadt in Ostdeutschland und bei Porsche in Stuttgart. «ECO» mit einer Serie im Vorfeld der deutschen Bundestagswahlen.

Video «Trailer «ECO»-Deutschland-Serie» abspielen

Trailer zur Serie

0:20 min, aus ECO vom 9.9.2013

Am 22. September wählen die Deutschen das Parlament und bestimmen damit auch den künftigen Kurs der deutschen Wirtschaft. Das betrifft auch die Schweiz: Der nördliche Nachbar ist mit Abstand der wichtigste Handelspartner. 60 Prozent der Schweizer Importe kommen aus Deutschland und 40 Prozent der Exporte gehen dorthin.

«ECO» zeigt in drei Teilen, wie die deutsche Wirtschaft tickt – aus dem Blickwinkel von drei der insgesamt 80‘000 Schweizer in Deutschland: ein Ingenieur bei Porsche, ein Firmenchef in Ostdeutschland und eine Jungunternehmerin in Berlin.

Vorzeige-Exporteur Porsche (2.9.2013)

Die Automobil-Industrie ist der wichtigste Exportzweig Deutschlands und hat das Land zur Autonation gemacht. Viel zu diesem Weltruf trägt die Edelmarke Porsche bei.

Ein Schweizer Ingenieur, der seit Jahren beim schwäbischen Traditionsunternehmen arbeitet, lässt «ECO» in das Innere blicken und versucht zu erklären, warum die Deutschen mit ihren Autos so erfolgreich sind.

Artikel: «Porsche würde es ohne die Schweiz nicht geben»

Video «Porsche: Sinnbild der deutschen Wirtschaftsmacht» abspielen

Porsche: Sinnbild der deutschen Wirtschaftsmacht

7:42 min, aus ECO vom 2.9.2013

Ostdeutschland zwischen Depression und Aufschwung (9.9.2013)

Die ostdeutsche Wirtschaft hat in den 24 Jahren seit der Wiedervereinigung trotz Milliarden-Subventionen den Anschluss an den Westen nicht geschafft. Zwar blühen Städte wie Leipzig oder Dresden. Doch in grossen Teilen herrscht Tristesse und hohe Arbeitslosigkeit.

Davon profitiert das Schweizer Unternehmen Fromm: Es betreibt in Bitterfeld und Kölleda erfolgreich zwei Fabriken – dank Subventionen und billigen Arbeitskräften. Der Schweizer Firmenchef zeigt «ECO» die Vorteile des Standorts Ostdeutschland – aber auch die Schattenseiten. Mehr

Video «Ostdeutschland zwischen Depression und Aufschwung» abspielen

Ostdeutschland zwischen Depression und Aufschwung

8:41 min, aus ECO vom 9.9.2013

Berlins Traum vom Silicon Valley (16.9.2013)

Berlin, das ist Experimentieren, das ist Kreativität, das ist Dauer-Optimismus. Unzählige Jungunternehmer tummeln sich in der deutschen Hauptstadt, wollen sich und ihre Ideen verwirklichen – nur mit einem Laptop und einer Internet-Verbindung ausgerüstet. Oft zählen wilde Ideen mehr als schwarze Zahlen, die wenigsten Start-ups haben langfristigen Erfolg.

Eine Schweizer Jungunternehmerin, die mit zwei Freundinnen ein Web-Portal aufbauen will, führt «ECO» durch die pulsierende Berliner Start-up-Szene.

Artikel: Ein Schweizer «Engel» in Berlins Start-up-Szene

Video «Berlins Traum vom Silicon Valley» abspielen

Berlins Traum vom Silicon Valley

7:48 min, aus ECO vom 16.9.2013

Thomas Straubhaar: Schweizer Blick auf die deutsche Wirtschaft (16.9.2013)

Am 22. September wählt Deutschland den Bundestag – eine wichtige Wahl auch für die Schweiz. Denn der nördliche Nachbar ist der mit Abstand wichtigste Handelspartner. Schwächelt die deutsche Wirtschaft, hat das auch hierzulande grosse Auswirkungen. Thomas Straubhaar ordnet diese Abhängigkeit ein. Der Schweizer Wirtschaftsprofessor ist seit acht Jahren Direktor des renommierten Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts.

Video «Thomas Straubhaar: Schweizer Blick auf die deutsche Wirtschaft» abspielen

Thomas Straubhaar: Schweizer Blick auf die deutsche Wirtschaft

5:05 min, aus ECO vom 16.9.2013