Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Einstein «Einstein» am Tatort: Wenn die Wissenschaft Verbrecher jagt

«Einstein» am Donnerstag, 2. Mai, 20.05 Uhr, SRF 1

Tobias Müller am Tatort
Legende: SRF

Ein Fall für Tobias Müller

«Einstein» inszeniert einen Mord - gemeinsam mit zwei Experten der Rechtsmedizin und der Kriminaltechnik. Ein wissenschaftlich genauer Krimi, bei dem alle Details stimmen. Von der Wunde des Opfers bis hin zu den Fingerabdrücken und DNA Spuren am Tatort. Wir kreieren ein wissenschaftlich fundiertes «Einstein» - Tötungsdelikt für den Moderator Tobias Müller.

Die Ausgangslage: Der Moderator soll den Fall mithilfe der Berner Kriminaltechnik und Rechtsmedizin lösen. Dabei sichert Tobias Müller Spuren am Tatort, analysiert beim kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei Bern Fingerabdrücke sowie Tatgegenstände im Labor und testet die Tatwaffe im Schiesskeller. Bei der digitalen Forensik knackt er das Handy des Opfers. Und am rechtsmedizinischen Institut Bern analysiert Tobias Müller die Verletzungen des Opfers, begeht mit einer Videobrille eins zu eins den virtuellen Tatort und macht Versuche im forensischen Physiklabor. Schafft das Ermittlerteam den Spagat zwischen unbegrenzten Analysemöglichkeiten und heikler Interpretation? Gelingt es ihnen den Fall nur anhand der Spuren zu lösen?

Der «Einstein»-Moderator taucht ein in die ebenso faszinierende wie verschlossene Welt der Forensik und erlebt, wie Expertinnen und Experten aus unterschiedlichsten Fachgebieten zusammenarbeiten – und wieviel es braucht, bis alle Puzzleteile zusammenkommen und ein Fall tatsächlich gelöst ist.

«Einstein am Tatort» garantiert Höchstspannung, aber für einmal ganz ohne Hollywood-Tricks. Der «Einstein»-Krimi zeigt, wie der Alltag bei der Spurensuche wirklich aussieht – und entlarvt dabei den einen oder anderen Krimifehler.