Die berühmteste Zunge der Welt

Albert Einstein veränderte die Welt: Seit er die spezielle Relativitätstheorie aufstellte, müssen Universum, Raum und Zeit neu gedacht werden. Kaum einer versteht seine Theorie – doch er selbst wurde zur populärsten Ikone der Wissenschaft. Dafür sorgte auch dieses Foto: Teil 1 unserer Bilderserie.

Albert Einstein mit Zunge Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Einstein-Porträt mit Zunge entstand am 14. März 1951 in Princeton. Aufgenommen hat es der US-Fotograf Arthur Sasse. Keystone

Albert Einstein hatte gute Laune an diesem Tag. Es war sein 72. Geburtstag und die Universität Princeton veranstaltete ein Fest zu seinen Ehren. Den ganzen Tag wurde er von der Presse belagert, alle wollten sie ein Foto des berühmtesten Physikers. Deshalb folgten sie ihm auch zu dem Wagen, der ihn nach Hause bringen sollte – das wurde dem fröhlichen Geburtstagskind dann aber doch zu bunt: Also streckte er den Journalisten seine Zunge entgegen.

Die Originalaufnahme zeigt Einstein zwischen dem ehemaligen Leiter des Institute of Advanced Study, Frank Aydelotte, und dessen Frau auf der Rückbank von Aydelottes Wagen sitzen. Als der Exzentriker Einstein die Aufnahme sieht, ist er begeistert: Er bestellt Abzüge, schneidet die anderen aus dem Foto – und verwendet das entstandene Porträt für persönliche Grusskarten.

Kein anderes Bild hat die öffentliche Wahrnehmung Albert Einsteins so geprägt. Als Wissenschafter erschütterte er unser Bild des Universums. Und doch bleibt er in Erinnerung als humorvoller, menschlicher Freigeist. Er, dessen Theorien nur eine Handvoll Menschen überhaupt verstehen, gab den unnahbaren Wissenschaften ein nahbares Gesicht.