Zum Inhalt springen

Fünfmalklug Wer waren die Ersten im All?

Am 12. April vor 53 Jahren startete der russische Kosmonaut Juri Gagarin als erster Mensch ins All. In 108 Minuten umrundete der damals 27-jährige einmal die Erde und landete dann im Südwesten Russlands. Doch vorher und später gab es eine Reihe weiterer Weltraumpremieren – glückliche und glücklose.

Poster: Juri Gagarin auf
Legende: «Im Namen des Friedens und des Fortschritts»: Poster einer Ausstellung in der russischen Stadt Krasnojarsk zum 50. Jubiläum von Gagarins spektakulärem Raumflug. Reuters

  • Der erste Affe

    Erste Versuche, Affen ins All zu schicken, gab es schon 1948. Am 11. Juni startete der Rhesusaffe «Albert I» an Bord einer Rakete in Richtung Weltraum. Bereits ein Jahr später folgte ein weiterer Versuch mit «Albert II», der eine Höhe von mehr als 130 Kilometern erreichte. Der Affe starb beim Aufprall auf die Erde.

  • Der erste Hund

    Seit Beginn der 1950er-Jahre wurden Hunde ins Weltall geschickt. Das erste Lebewesen, das gezielt in eine Erdumlaufbahn gebracht wurde, war im November 1957 die russische Hündin Laika an Bord der «Sputnik 2». Das Tier überlebte die Reise nicht.

  • Die erste Frau

    Im Juni 1963 flog die russische Kosmonautin Valentina Tereschkowa mit 26 Jahren als erste Frau in den Weltraum. Sie startete mit dem Raumschiff «Wostok VI» und umkreiste in fast drei Tagen 48 Mal die Erde.

  • Der erste Schweizer

    Claude Nicollier ist nicht nur der erste, sondern bis heute auch der einzige Schweizer, der im All war. Vom 31. Juli bis zum 8. August 1992 umkreiste er an Bord des Space Shuttle «Atlantis» 139 Mal die Erde. Bei seiner Ankunft gratulierte ihm Alt-Bundesrat Adolf Ogi mit den legendär gewordenen Worten «Freude herrscht, Claude Nicollier». Bei seinem vierten und letzten Flug ins All machte der Waadtländer als erster Nichtamerikaner einen Spacewalk für die Nasa – er reparierte das Hubble-Weltraumteleskop.

  • Der erste Tourist

    Der US-amerikanische Unternehmer und Multimillionär Dennis Tito reiste 2001 als erster Weltraumtourist zur Internationalen Raumstation ISS. Er zahlte dafür rund 20 Millionen US-Dollar.

  • Der erste zweibeinige Roboter

    Der japanische Mini-Astronaut «Kirobo» sprach 2013 als erster zweibeiniger Roboter im All zu den Erdbewohnern, leider nur auf Japanisch. Der kleine Blechmann sollte dem Forscher Koichi Wakata auf der ISS zur Seite stehen und zeigen, ob Roboter mentale Unterstützung für die Astronauten sein können.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.