Wie twittert die #Schweiz?

Betrachtet man die Twitterlandschaft Schweiz, fällt auf: Die Männer befinden sich in der Überzahl. Da verwundert es nicht, dass vor allem im Bereich Technologie und Wirtschaft getwittert wird.

Handy mit geöffneter Twitter-App Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Twitter wird immer grösser: Laut Wikipedia nutzen weltweit rund 1,5 Milliarden User das soziale Netzwerk. Keystone

Bildschirm mit der Hompage von tweetping.net. Auf Tweetping lassen sich weltweit die versendeten Tweets «live» verfolgen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Twittern in Echtzeit: Auf Tweetping lassen sich weltweit die versendeten Tweets «live» verfolgen. SRF

Zurzeit twittern die Menschen in der Türkei, was das Zeug hält. Sie informieren sich so über die Protestbewegung – oder sind Teil von ihr. Das erkennt man auf Tweetping, einer interaktiven Weltkarte, die Tweets in Echtzeit darstellt. In der Schweiz geht es ruhiger zu und her. Knapp 500'000 User benutzen hierzulande das soziale Netzwerk.

Die Männer bilden dabei mit rund 75 Prozent die Mehrheit. Der beliebteste User ist aber kein Mann, sondern das World Economic Forum (@davos): Rund 1,87 Millionen Followers interessieren sich für das WEF. Das Presseportal News Schweiz (@newsch) tippt dafür am fleissigsten, denn es führt mit über 500'000 das Ranking um die meisten Tweets an.

Die Kantone haben das Gezwitscher ebenfalls entdeckt. 15 Kantone besitzen ein Profil, davon twittern aber nur sieben aktiv ihre Mitteilungen in 140 Zeichen. Der Kanton Basel Stadt hat im Verhältnis zu seinen Einwohnern die meisten Follower, gefolgt vom Kanton Schaffhausen. Bei den Kantonshauptorten sieht es in diesem Vergleich anders aus: Hier belegt die Stadt St.Gallen den ersten Platz. Zürich und Bern stehen nur im Mittelfeld.

Quellen: Social Switzerland, Alike, Twittercounter.