Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Televoting Datenschutzhinweise für das Televoting

Mit der folgenden Information erhalten Sie, als am Televoting des Eurovision Song Contest eilnehmende Person, einen Überblick über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die wir sammeln und verarbeiten, wenn Sie per Telefonanruf abstimmen, sowie über Ihre Rechte aus dem Datenschutzgesetz.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Als gemeinsame Datenverantwortliche verpflichten wir, die Europäische Rundfunkunion (European Broadcasting Union, EBU) gemeinsam mit der beteiligten Rundfunkanstalt SRF und der gastgebenden Rundfunkanstalt,

EBU

L'Ancienne-Route 17 A,

1218 Le Grand-Saconnex,

Genf, Schweiz

und die

digame GmbH,

Schanzenstrasse 38

D-51063 Köln

Deutschland

uns dazu, Ihre personenbezogenen Daten und Ihre Privatsphäre zu schützen. Dies geschieht gemäss den geltenden Datenschutzbestimmungen, namentlich der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679 (DSGVO) und dem deutschen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Wir werden Ihre personenbezogenen Daten zu keinen anderen als den nachfolgend genannten Zwecken verarbeiten. Die EBU und das Unternehmen haben spezifische und gesonderte Vereinbarungen bezüglich der gemeinsamen Datenverantwortlichkeit gemäss Art. 26 DSGVO getroffen, wobei die wesentlichen Inhalte auf Anfrage vor Ort bei der EBU oder beim Unternehmen eingesehen werden können.

Welche Kategorien von personenbezogenen Daten werden verarbeitet?

Wir werden nur die personenbezogenen Daten verarbeiten, die wir erhalten, wenn Sie Ihre Stimme per Telefon oder SMS (entweder direkt oder per ESC-App) über Verbindungen, die von Ihrem Festnetz- oder Mobilfunkanbieter bereitgestellt werden, abgeben.

Dabei erfassen wir, in Abhängigkeit Ihres Herkunftslands und sofern anwendbar, folgende Sie betreffende Datenkategorien:

  • Ihre Mobilfunknummer (MSISDN – Mobile Station lntegrated Services Digital
  • Network Number)
  • Datum und Uhrzeit Ihrer Teilnahme am Televoting
  • Nummer des Songs, für den Sie abgestimmt haben
  • Name Ihres Festnetz- oder Mobilfunkanbieters
  • Art Ihres Vertrags mit dem Telekommunikationsunternehmen (Prepaid, Vertrag)

Zu welchen Zwecken erfolgt die Verarbeitung und welche Rechtgrundlage liegt vor?

Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 (f) DSGVO), um die offiziellen Ergebnisse zu erstellen, die die Rangfolge der am ESC teilnehmenden Songs und seine Gewinner bestimmen.

Ihre Teilnahme erfolgt freiwillig, und durch die Beteiligung am Televoting erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre (oben aufgeführten) personenbezogenen Daten zu folgenden Zwecken verarbeiten:

  • Berechnung und Erstellung eines gültigen offiziellen Ergebnisses des ESC auf der Grundlage der
  • vom Publikum abgegebenen Stimmen (einschliesslich Ihrer Stimme)
  • Erstellung aggregierter Daten zur Abstimmung beim ESC
  • Veröffentlichung aggregierter und anonymisierter Ergebnisse/Stimmabgaben

Wer hat Zugang zu meinen personenbezogenen Daten?

Zur Teilnahme am Televoting nutzen Sie einen Telekommunikationsdienst, der von Ihrem nationalen Telekommunikationsanbieter und/oder Aggregator bereitgestellt wird, der Ihre personenbezogenen Daten vollständig oder teilweise an das Unternehmen weiterleiten kann, um die Berechnung eines gültigen Publikumsergebnisses zu ermöglichen.

Unternehmensintern werden Ihre personenbezogenen Daten den Abteilungen zugänglich gemacht, die diese benötigen, um den vertraglichen und rechtlichen Verpflichtungen des Unternehmens nachzukommen. Auch Dienstleister und Erfüllungsgehilfen, die für das Unternehmen tätig sind, dürfen zu besagten Zwecken personenbezogene Daten erhalten, sofern sie sich insbesondere verpflichten, deren Vertraulichkeit und Integrität zu wahren. Solche Empfänger können beispielsweise IT-Dienste oder Telekommunikationsanbieter sein.

Es findet keine Übertragung von personenbezogenen Daten an unternehmensexterne Empfänger statt. Zwar ist die EBU in Bezug auf das das Televoting gemeinsam mit der Gesellschaft für die Verarbeitung verantwortlich, die Gesellschaft wird jedoch Ihre personenbezogenen Daten nicht an die EBU weitergeben. Diese erhält von der Gesellschaft nur anonymisierte Ergebnisse für die oben genannten Zwecke. Es werden nur aggregierte und anonymisierte Ergebnisse veröffentlicht.

Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation weitergegeben?

Ausserhalb von Deutschland abgegebene Stimmen werden zu Bearbeitungszwecken an das Unternehmen in Deutschland weitergeleitet. Eine weitere Übertragung findet nicht statt. Das Unternehmen übermittelt keine personenbezogenen Daten an Drittländer ausserhalb des europäischen Wirtschaftsraums.

Wie lange werden meine personenbezogenen Daten bei Ihnen aufbewahrt?

Das Unternehmen verarbeitet und speichert Ihre personenbezogenen Daten so lange, wie es zur Erfüllung der entsprechenden vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist.

Sobald die personenbezogenen Daten nicht mehr zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten erforderlich sind, werden diese regelmässig gelöscht, sofern ihre weitere Verarbeitung innerhalb eines bestimmten Zeitraums nicht zu folgenden Zwecken erforderlich ist:

  • Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten,
  • im Zusammenhang mit dem deutschen Handelsgesetzbuch (HGB), der Abgabeordnung (AO) des deutschen Steuerrechts oder dem deutschen Geldwäschegesetz (GwG). Diese Gesetze geben in der Regel Aufbewahrungszeiträume zu Archivierungs- und Dokumentationszwecken zwischen zwei und zehn Jahren vor.

Welche Rechte habe ich?

Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen und zu fordern, dass darin enthaltene Fehler korrigiert oder dass die Daten gelöscht werden, falls sie für den Zweck, zu dem sie gesammelt und verarbeitet wurden, nicht mehr länger benötigt werden.

In einigen Fällen haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung oder die Übertragung der Daten zu verlangen oder Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen. Sie können eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf der Einwilligung erst in der Zukunft Anwendung findet.

Datenverarbeitungen, die vor dem Widerruf der Einwilligung bereits stattgefunden haben, fallen nicht darunter.

Sie können Ihre Rechte geltend machen, indem Sie Ihre Anfrage an folgende E-Mail-Adresse senden: privacy@digame.de.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eine Verletzung der Datenschutzgesetze darstellt, haben Sie das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde Beschwerde einzureichen, namentlich in demjenigen Mitgliedstaat der Europäischen Union, wo Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort oder Ihren Arbeitsplatz haben, oder wo die Verletzung stattgefunden hat.

Wie kann ich Ihre Datenschutzbeauftragten kontaktieren?

Bei Fragen oder Bedenken bezüglich dieses Datenschutzhinweises können Sie sich an uns wenden:

Datenschutzbeauftragte/r des Unternehmens: privacy@digame.de, Link öffnet in einem neuen Fenster

Datenschutzbeauftragte/r der EBU: dpo@ebu.ch, Link öffnet in einem neuen Fenster

Datum des Inkrafttretens und Änderungen

Dieser Datenschutzhinweis ist ab dem 11. Februar 2021 gültig.

Wir behalten uns das Recht vor, nach eigenem Ermessen Teile dieser Datenschutzerklärung jederzeit zu ändern, zu modifizieren, zu ergänzen oder zu entfernen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen