Zum Inhalt springen

Eurovision Song Contest Sendungsporträt

Der 64. Eurovision Song Contest findet im Mai 2019 in Israel statt.

Eurovision 2019 Logo
Legende: Eurovision 2019 Eurovision

Trotz seiner 64-jährigen Geschichte gehört der «Eurovision Song Contest» zu den modernsten und spektakulärsten Fernsehevents und erreicht fast 200 Millionen Zuschauer weltweit. Die Bühne des «ESC» setzt Jahr für Jahr technologische, emotionale und künstlerische Ausrufezeichen für die Musikindustrie. Beim «Eurovision Song Contest» treffen mehr als 40 Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt aufeinander und nutzen die Chance, sich und ihr Land während dieses friedlichen Musikfests eindrucksvoll zu präsentieren. Die Schweiz ist 2019 wieder dabei und hat ihr Auswahlverfahren weiterentwickelt.

Für den «Eurovision Song Contest» 2019 sucht Schweizer Radio und Fernsehen zusammen mit RTS, RSI und RTR die Teilnehmerin oder den Teilnehmer, die oder der im Mai 2019 in Israel ihren oder seinen Song beim Musikwettbewerb präsentieren möchte. Neu wählen ein 100-köpfiges Zuschauer-Panel und eine internationale Fachjury den Siegersong und den Künstler für die Schweiz. Auf die Entscheidungsshow im Fernsehen wird im Rahmen der Sparmassnahmen verzichtet.

Zuschauer-Panel und internationale Fachjury

Das 100-köpfige Zuschauer-Panel wird nach ausgewählten Kriterien in Zusammenarbeit mit dem langjährigen SRG-Partner Digame zusammengestellt. Jeder kann sich dafür bewerben. Die 100 geeignetsten Bewerber werden mitbestimmen, wer die Schweiz am «Eurovision Song Contest» 2019 vertreten soll.

Die 20 Juroren der internationalen Fachjury haben ihre «Eurovision Song Contest»-Expertise als Mitglied der jeweiligen Länderjurys unter Beweis gestellt.

Die Einreichung

Vom 1. September bis zum 1. Oktober 2018, um 12:00 Uhr, sind Songwriter, Produzenten, Künstler und Texter eingeladen, ihren Song für die Schweiz am «Eurovision Song Contest» 2019 einzureichen. Die Songs sind nicht öffentlich zugänglich.

Der Selektionsprozess

In einem mehrstufigen Verfahren werden das 100-köpfige Zuschauer-Panel und die 20-köpfige internationale Fachjury die Einsendungen und Künstler bewerten. SRF, RTS, RSI und RTR haben die Möglichkeit Wildcards zu vergeben. Die letztendliche Entscheidung über den Schweizer Auftritt trifft abschliessend wieder das Zuschauer-Panel und die internationale Fachjury. Wie bei den internationalen «ESC»-Shows zählen die Stimmen zu je 50 Prozent.

Die Veröffentlichung

Den Siegersong und Künstler geben SRF, RTS, RSI und RTR zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.

Das Projekt «Eurovision Song Contest» 2018 realisieren SRF, RTS, RSI und RTR gemeinsam.