Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Hauptgerichtteller.
Legende: Bibimbap (koreanischer Eintopf). SRF/Ueli Christoffel
Inhalt

Rezepte Eusi Landchuchi 2019 Bibimbap (koreanischer Eintopf)

Hauptgericht von Min-Jung Kim

für 4 Personen

Gurken-Kimchi

  • 2 Gurken, in 4-5 cm lange Stängel geschnitten
  • 2 EL Salz
  • 1 Rüebli in Julienne geschnitten
  • 2-3 Frühlingszwiebeln, in feine Rondellen geschnitten
  • 1 Bund Schnittlauch, in 3-4cm lange Stücke geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen, fein geschnitten
  • 1 Prise Piment
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Ingwersaft oder frisch geriebenen Ingwer

Gurkenstängel in eine Schüssel geben. Mit Salz bestreuen und von Hand gut mischen. Gurken ziehen lassen, ausdrücken und Flüssigkeit weg leeren.

Rüebli, Frühlingszwiebeln, Schnittlauch, Knoblauch, Piment, Sojasauce, Ingwer in eine Schüssel geben und von Hand sehr gut mischen. Alle Zutaten gut zusammenpressen – Luft auspressen – und mit einem Küchentuch bedeckt 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Ausgepresste Gurken-Stängel der Gewürzmasse zugeben und mischen. Jetzt das Gemüse in ein Weckglas geben und gut verschliessen. Bei Zimmertemperatur 24 Stunden fermentieren lassen. Anschliessend das Weckglas für 1 Woche in den Kühlschrank stellen. Danach ist das fermentierte Gemüse genussreif.

Bibimbap (koreanischer Eintopf)

  • 200 g Jasminreis
  • 1,5 dl Wasser
  • ½ TL Salz

Jasminreis unter fliessend kaltem Wasser waschen. Dann in eine Pfanne geben und Wasser, Salz zugeben. Aufkochen, Hitze reduzieren und 10 Min. leicht köcheln lassen. Pfanne von der Herdplatte nehmen und zugedeckt quellen lassen, bis kein Wasser mehr sichtbar ist.

  • 100g frischer Spinat
  • 100 g Sojasprossen
  • 1-2 EL Sesamöl
  • 1-2 EL Sesamsamen

In einer Pfanne 2-3 Liter Wasser aufkochen. Blattspinat zugeben und 1 Min. blanchieren. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser ziehen und abtropfen lassen. Ins selbe Wasser die Sojasprossen geben und 3 Min. blanchieren. Ebenfalls mit der Schaumkelle aus dem Wasser ziehen, abtropfen lassen und separat bereitstellen. Spinat und Sojasprossen mit wenig Sesamöl und Sesamsamen bestreuen.

  • 1-2 Rüebli, geschält, in feine Streifen geschnitten
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen. Rüebli zugeben und kurz dämpfen. Mit Salz würzen und aus der Pfanne nehmen. Bereitstellen.

  • 200 g Tofu, in Würfel geschnitten
  • 5 Champignons, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 dl Sojasauce
  • 1 TL Ingwersaft (ausgepressten frischen Ingwer)
  • 1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 Zwiebel, fein geschnitten
  • 1-2 EL Sonnenblumenöl

Sojasauce, Ingwersaft, Knoblauch, Pfeffer, Sesamöl in eine Schüssel geben und mischen. Zwiebeln zugeben und kurz mischen. zugedeckt über nach im Kühlschrank marinieren lassen.

In einer Pfanne Sonnenblumenöl erhitzen. Tofu zugeben und kurz dämpfen. Mit der Hälfte der Soja-Gewürzsauce ablöschen und 2 Min. auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Tofu aus der Pfanne nehmen und bereitstellen.

In einer Pfanne Sonnenblumenöl erhitzen. Champignons zugeben und kurz dämpfen. Mit der restlichen Soja-Gewürzsauce ablöschen und noch 2 Min. auf mittlerer Hitze köcheln lassen.

  • 4 Eigelb
  • 4 Eiweiss
  • 1-2 EL Sonnenblumenöl

Sonnenblumenöl in einer kleinen, beschichteten Pfanne erhitzen. Eigelb zugeben und bei kleiner Hitze stocken lassen. Das gestockte Eigelb auf einen Teller stürzen, auskühlen lassen und in Streifen schneiden.

Sonnenblumenöl in einer kleinen, beschichteten Pfanne erhitzen. Eiweiss zugeben und bei kleiner Hitze stocken lassen. Das gestockte Eiweiss auf einen Teller stürzen, auskühlen lassen und in Streifen schneiden.

Pimentsauce

  • 2 EL Sauce Gochoojang
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Reiswein

Sauce Gochoojang, Sesamöl und Reiswein zusammen mischen und in einer Schale bereitstellen.

Anrichten

In je eine Schale etwas Jasminreis anrichten. Darauf Rüebli, Spinat, Sojasprossen, Tofu, Champignons, Eigelb und Eiweiss anrichten. Mit je 1 EL Pimentsauce beträufeln und Sesamsamen bestreuen. Dazu wird Gurken-Kimchi serviert.