Knie-Küchlein mit Sauerampfer und geräuchertem Felchenfilet

Vorspeise von Michel Bessard

Vorspeisenteller. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Knie-Küchlein nach Tante Lili mit Sauerampferblättern und geräuchertem Felchenfilet. RTS

Für 4 Personen

Knie-Küchlein-Teig

  • 1 Ei
  • ½ dl Rahm
  • ½ KL Salz
  • 0,9 dl Milch
  • 16 g Butter
  • ½ dl Weisswein
  • ca. 350 g Weissmehl
  • 2 dl Holl-Rapsöl, zum Braten geeignet
  • 1 dl Doppelrahm, Crème de Gruyère
  • 1 Handvoll Sauerampferblätter, gewaschen, abgetropft (junge Blattspinatblätter)
  • 100 g Felchenfilet, geräuchert

Ei, Rahm, Salz, Milch, Butter und Weisswein in eine Wasserbad-Schüssel geben und bei mittlerer Hitze langsam erhitzen, bis der Butter flüssig ist. Die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen. Jetzt nach und nach so viel Mehl beigeben, bis ein weicher, formbarer Teig entstanden ist. Aus diesem Kugeln von 4 cm Durchmesser formen und auf einem bemehlten Holzbrett ½ Tag bedeckt mit Klarsichtfolie ruhen lassen.

Ein Küchentuch über die Knie legen und jede Kugel ausziehen (10-12 cm Durchmesser).

In einer Bratpfanne das Rapsöl erhitzen und bei mittlerer Hitze die Küchlein ausbacken. Mit einer Zange aus dem Öl ziehen, abtropfen lassen und auf ein Haushaltpapier zum Entfetten legen.

Servieren

Je ein Knie-Küchlein auf die Vorspeiseteller legen. Einen Klacks Doppelrahm darauf geben. Die Sauerampferblätter darauf anrichten und mit zerzupftem Felchenfilet belegen.

Sendung zu diesem Artikel