Grosser Auftritt für das altehrwürdige Munotglöcklein

  • Donnerstag, 21. November 2019, 18:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 21. November 2019, 18:03 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Wer kennt es nicht, das 1911 komponierte Volkslied «Das Munotglöcklein»? Der Konzertchor Schaffhausen hat die Schönheit dieses Lied wieder «neu entdeckt». In diesem Jahr hat der Chor das Lied aufgenommen. Passend dazu wurde auch ein schönes, aufwändig gestaltetes Musikvideo produziert.

Chor in rot-schwarzer Kleidung.
Bildlegende: Konzertchor Schaffhausen. zvg

Über 100 Jahre ist es her seit Ferdinand Buomberger dieses Lied komponiert hat. Bis heute gilt das Lied als eigentliche Schaffhauser Hymne. Der romantisch-idyllische Text ist sicher etwas in die Jahre gekommen. Der Liedtext erzählt von der Entstehung des Risses im Munotglöcklein. Nun hat der Konzertchor Schaffhausen den Wert und die Schönheit dieses Liedes wieder neu entdeckt.

Einerseits entschloss sich der Chor, eine Neuaufnahme des vierstimmigen Chorsatzes ihres Gründungsdirigenten Edwin Villiger (1913-2006) an die Hand zu nehmen. Ergänzend dazu ist auch ein Video des jungen Videokünstlers Lars Wicki entstanden, das der Geschichte und der Aussage des Liedes nachgeht und diese visuell umsetzt. Das Video beginnt tief unten im Gewölbekeller des Munots bei einem Modell des Schaffhauser Wahrzeichens aus Zinnbronze. Ganz am Ende des landet man beim „Munotglöggli, das dann am Ende des Liedes zu läuten beginnt.

In dieser «Fiirabigmusig» präsentiert Chormusikredaktor Guido Rüegge diese Neuaufnahme zum ersten Mal auf der SRF Musikwelle. Daneben sind viele weitere schöne Schweizer Volkslieder zu hören.

Der Konzertchor Schaffhausen auf dem Munot

Gespielte Musik

Moderation: Guido Rüegge, Redaktion: Guido Rüegge