Thomas Trachsel: «Ich liebe es, auf Papier zu komponieren»

Am Computer könne er nicht komponieren, sagt der 47-jährige Komponist aus Kappel SO. Für seine Verdienste für die Blasmusik wird Thomas Trachsel 2019 mit dem Stephan Jaeggi-Preis ausgezeichnet. Trachsel ist aber auch ein kritischer Beobachter der Schweizer Blasmusikszene.

Thomas Trachsel braucht die richtige Ambiance, um beim Komponieren kreativ zu sein.
Bildlegende: Thomas Trachsel braucht die richtige Ambiance, um beim Komponieren kreativ zu sein. zvg/Symphonic Works GmbH

Unter anderem sei die Schweizer Blasmusik zu fest auf Wettbewerbe ausgerichtet, findet Thomas Trachsel im Gespräch mit der SRF Musikwelle. Das hohe spielerische Niveau müsse in den Konzertsaal, nicht ins Wettbewerbslokal.

Die Verleihung des Stephan Jaeggi-Preises findet am 8. Dezember 2019 anlässlich des Winterkonzertes des Sinfonischen Blasorchesters Helvetia Rüti-Tann statt.

Der Stephan Jaeggi-Preis gilt als höchste Auszeichnung in der Schweizer Blasmusikszene.

Gespielte Musik

Moderation: Roman Portmann, Redaktion: Roman Portmann