Enthüllt: So gross war Kates & Williams Armada von Geburtshelfern

Die traditionelle Gartenparty im Buckingham-Palast nahmen Kate und William zum Anlass, den Geburtshelfern ihrer Kinder zu danken. Dabei kam heraus: Um die Geburt von Prinz George und Prinzessin Charlotte kümmerten sich 23 Spital-Angestellte.

Kate und William auf einer Wiese stehend. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schicke Gastgeber Kate und William an der Gartenparty im Buckingham Palast. Reuters

Zusatzinhalt überspringen

Zeichen des Danks

Zeichen des Danks

Kate trug an der Gartenparty dasselbe Outfit wie bei der Taufe von Prinz George vor zwei Jahren.

Eine Hebamme und ein Arzt – sie reichen normalerweise aus, um ein Baby zur Welt zu bringen. Nicht aber wenn es um die britischen Thronfolger geht. Bei der Geburt von Prinz George (2) und Prinzessin Charlotte (1) waren drei Hebammen, vier OP-Ärzte, zwei Kleinkinder-Pfleger, vier Kinderärzte, ein Laborant, vier Spital-Manager und verschiedenste Assistenten anwesend. Ein Total von 23 Personen war bei der Geburt der Royal-Babys involviert.

Personal war drei Monate lang auf Abruf

Zum Dank wurden sie am Dienstag als Ehrengäste von Kate und William an die traditionelle Gartenparty im Buckingham-Palast eingeladen.

Im Interview mit der «Daily Mail» plauderte dort eine Ärztin aus dem Nähkästchen: «Wir waren alle schon drei Monate vor der Geburt auf Abruf bereit. Man muss stets verfügbar sein. Wenn man zu einer Party geht, muss man die Autoschlüssel bereithalten. Und man darf natürlich nie Alkohol trinken.»